VIDEO
31/01/2016 04:37 CET | Aktualisiert 22/02/2016 04:39 CET

Thorsten Legat: Horst Seehofer versucht das Copyright von „Kasalla!" zu erwerben

Sascha Steinbach via Getty Images
Thorsten Legat: "Ich weiß jetzt, wo meine Grenzen sind: Ich habe keine!“

Der Dschungelkönig ist gekrönt: Der alljährlich wiederkehrende Menderes sitzt auf dem Dschungelthron. Das muss den ehrgeizigen Kassala-Thorsten sicher enttäuscht haben. Wollte er doch unbedingt den Thron besteigen.

Aber zumindest ins Finale hatte er es geschafft. Im typischen Fußballchor sang er: "Fi-na-le!". So gefreut habe er sich, dass er im Freudestaumel noch sagte: "Ich könnte mir die Harre ausreißen!"

Trotz der nicht enden wollenden Provokationen, denen Legat die 16 Tage durchweg ausgesetzt war, hatte er nicht aufgegeben. Denn aufgeben gibt es für einen Fußballprofi wie Legat nicht. Sportlicher Ehrgeiz gepaart mit den typischen Floskeln: "Ich werde das Mögliche möglich machen."

Harte Vorwürfe gegen RTL: So werden die Bewohner des Dschungelcamps misshandelt

Legat war den "fürstlichen" Tiraden der Helena ausgesetzt, musst mit eben dieser den Dschungelprüfungen trotzen und sämtliche Hoden, Entenfüße, Kakerlaken und lebende Würmer verspeisen, da sich die Fürstin dafür zu schade war. Aber letztendlich war doch immer wieder sein "Kasalla!" zu hören. Wie man munkelt, soll Deutschlands neuer Schlachtruf sogar schon von Seehofer angefragt worden sein.

"Ich weiß jetzt, wo meine Grenzen sind: Ich habe keine!“ - Zumindest das hat der Ex-Kicker aus dem Dschungel mitgenommen, nachdem er als Drittplatzierter im Finale ausgeschieden ist. Geschlagen geben musste er sich der schwerkrafttrotzenden Sophia Wollersheim, die mit der Silbermedaille davon kam.

Auf dem Thron sitzt nun also Menderes, der im Dschungel trotz der öffentlichen Bekanntgabe seiner Krankheit die Sympathie der Zuschauer gewinnen konnte. Wer weiß, wie es für ihn als gekrönter Dschungelkönig weitergehen wird. Obwohl er schon angekündigt hat, dass er sich erneut bei DSDS blicken lassen wird, widmet er sich vielleicht doch eher seinem "Jungfräulichkeits-Problem".

Auch auf HuffPost:

Harte Vorwürfe gegen RTL: So werden die Bewohner des Dschungelcamps misshandelt

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.