LIFE
31/01/2016 09:53 CET | Aktualisiert 31/01/2016 11:30 CET

Ihr Freund sagte ihr, sie sei hässlich und ließ sie sitzen. Das ist ihre Antwort

Viele Menschen wehren sich nicht, wenn sie in einer Beziehung gefangen sind, in der ihr Partner psychische Gewalt ausübt. Oft glauben sie ihrem Partner, dass sie nichts wert sind und niemand anderen als ihn selbst verdient hätten.

Um nicht alleine zu sein, bleiben sie bei ihrem Partner und lassen alles über sich ergehen.

Brittaney Lynn Shane, einer jungen Frau aus Alabama, erging es ähnlich. Aber sie hat ihr Selbstvertrauen und -bewusstsein wiedergewonnen, nachdem ihr Freund sie für eine Jüngere sitzen gelassen hatte.

Ihre rührende und bewegende Nachricht geht um die Welt:

You always told me I didn't look good with long hair and that you preferred girls with short hair. So I kept my hair...

Posted by Brittaney Lynn Shane on Freitag, 4. Dezember 2015

"Du hast mir immer gesagt, dass ich mit langen Haaren nicht gut aussehe und dass du Mädchen mit kurzen Haaren vorziehst. Deshalb habe ich mir meine Haare immer kurz geschnitten. Du hast mich ausgelacht und mir gesagt, ich sähe lächerlich aus, als ich mir meine Haare rot färbte, als wir zusammen waren.

Deshalb habe ich sie mir eine Woche später wieder blond gefärbt. Du hast mich immer darauf hingewiesen, dass ich zu viel Make Up getragen habe (meistens geschwungener Eyeliner und Wimperntusche). Deshalb habe ich aufgehört, sie zu benutzen.

Du meintest, Tattoos und Piercings wären geschmacklos und hässlich.

Du hast jedes Mal, wenn du meinen Bauchnabelpiercing gesehen hast, versucht, ihn rauszunehmen. Deshalb habe ich all meine Piercings rausgenommen und mir keine Tattoos mehr stechen lassen. Du hast mich jedes Mal, wenn du konntest, auf meine Dehnungsstreifen hingewiesen. So habe ich versucht, sie so gut es ging zu verstecken.

Du hast mich immer darauf angesprochen, wenn ich aussah, als hätte ich zugenommen. Deshalb habe ich versucht, jeden Tag weniger zu essen. Du hast mich jeden Tag auf all meine Makel hingewiesen. Ich habe dadurch jeden Rest an Selbstbewusstsein, den ich noch besaß, verloren.

Fast zwei Jahre lang hast du mir weisgemacht, dass du nicht in meiner Liga spielen würdest und ich nicht gut genug für dich wäre.

Ich tat alles, was ich nur konnte, um so zu sein, wie du mich wolltest. Ich tat alles, was du mir gesagt hattest. Und ich war immer noch nicht gut genug. Du hast mich für ein jüngeres, hübscheres Mädchen verlassen. Jemanden, den du so verformen und umgestalten kannst, wie du es willst.

Wie du es mit mir versucht hast. Und bis vor ein paar Monaten, habe ich mir die Schuld an allem gegeben. Du auch. Aber schließlich fing ich an, die Wahrheit zu erkennen. Du warst nicht derjenige, der nicht in meiner Liga spielte. Ich spiele nicht in deiner Liga.

Ich war nicht diejenige, die nicht gut genug war für dich. Du warst nicht gut genug für mich.

Du konntest mich nicht so akzeptieren, wie ich war. Während ich dich so genommen hatte, wie du warst. Deine vielen, vielen, vielen Makel und alles andere, was da noch war. Ich bat dich nur ein einziges Mal, dich zu ändern. Ich wollte, dass du mir zeigst, ob du wirklich etwas für mich empfindest. Was du nie getan hast.

Und hier bin ich, einige Monate später. Meine Haare sind länger und knallrot. Ich habe ein neues Tattoo. Neue Piercings. Habe wieder angefangen, Make Up zu tragen. Ich esse so viel ich will und wann ich will und wiege 61 Kilo. Ich habe immer noch meine Dehnungsstreifen. Und ich habe endlich mein Selbstbewusstsein wieder.

Ich sehe endlich wieder mich selbst im Spiegel. Nicht das Mädchen, dass du erschaffen hattest.

Du hast dein Leben. Deine neue Liebe. Deine Seite der Geschichte. Aber du hast mich nicht mehr. In keinem Weg, in keiner Form oder Größe.

Es ist so schwer für mich, darüber zu schreiben und zuzugeben, dass ich nur wegen einem Typen so verletzlich geworden bin. Etwas was ich mir immer geschworen hatte, nie zuzulassen.

Es ist erniedrigend, wenn ich nur darüber nachdenke, wie tief ich gefallen bin. Aber was mir den Mut gegeben hat, endlich darüber zu reden, ist, dass ich damit endlich abgeschlossen habe und wieder diejenige bin, die ich wirklich bin!"

Und mittlerweile hat Brittaney laut Facebook-Profil auch wieder einen neuen Freund.

Auch auf HuffPost:

Video: Morbus Crohn - mutiges Model mit Darmerkrankung postet Bilder

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.