POLITIK
31/01/2016 13:42 CET | Aktualisiert 31/01/2016 13:43 CET

Flüchtlinge verklagen Deutschland

Getty
BERLIN, GERMANY - SEPTEMBER 21: People seeking seeking asylum in Germany wait outside a branch of Germany's Federal Office for Migration and Refugees (Bundesamt fuer Migration und Fluechtlinge) on September 21, 2015 in Berlin, Germany. Frank-Juergen Weise recently took over as head of the office and gave his first press conference today. Germany, currently inundated with migrants, is facing a backlog of over 250,000 asylum applications and is struggling to speed up the processing period. Some a

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge könnte in Schwierigkeiten kommen: 2.469 Flüchtlinge und Asylbewerber wollen die Behörde mit Klagen vor Gericht zwingen, ihre Asylanträge schneller zu bearbeiten, wie die "Rheinische Post" in ihrer Montagsausgabe berichtet.

Der relativ größte Teil dieser so genannten Untätigkeitsklagen kommt dem Bericht zufolge aus Bayern, gefolgt von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die meisten Kläger stammten aus Afghanistan, Irak und Syrien.

Die Flüchtlinge wollen auf diese Weise schneller Klarheit über ihr Aufenthaltsrecht bekommen: Zum Teil dauern ihre Aufnahmeverfahren schon mehr als ein Jahr.

Auch auf HuffPost:

"Organisiertes Staatsversagen": So viele Flüchtlinge ziehen bereits frustriert vor Gericht

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.