WIRTSCHAFT
27/01/2016 10:22 CET | Aktualisiert 27/01/2016 10:25 CET

Tote Obdachlose sitzt stundenlang in McDonald's-Restaurant

dpa
McDonald's

Eine obdachlose Frau ging in Hongkong in ein McDonald’s-Restaurant. Dort nahm sie an einem Tisch in der Ecke Platz und blieb mehrere Stunden dort sitzen. Regungslos.

Erst am nächsten Morgen bemerkte ein Mitarbeiter, dass die Frau nicht mehr lebte – sieben Stunden später. Währenddessen haben Kunden neben der Toten ihre Burger verspeist. Das berichtet die Lokalzeitung „Apple Daily“ und beruft sich auf Aufzeichnungen der Überwachungskameras.

McDonald's bedauert den Vorfall

Die Polizei stellte noch im Restaurant den Tod der Frau fest, die auf ein Alter zwischen 50 und 60 Jahren geschätzt wurde. Die Todesursache ist nicht bekannt.

McDonald's bedauert den schrecklichen Vorfall. Hongkong-Chefin Wendy Lam erklärte, dass es Politik des Hauses sei, Kunden nicht zu stören, sich aber immer für ihre Wünsche bereitzuhalten.

Die Obdachlose verbrachte die Nacht regelmäßig in der Filiale in Hongkong, da diese grundsätzlich 24 Stunden geöffnet haben. Es ist in China weit verbreitet, dass Obdachlose ihre Nächte in Restaurants verbringen - weil es sonst keine Alternativen gibt.

Aktivisten fordern nun, dass dringend mehr Unterkünfte für Obdachlose bereitgestellt werden müssten.

Auch auf HuffPost:

So sieht der McDonald's der Zukunft aus

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.