POLITIK
26/01/2016 11:42 CET | Aktualisiert 26/01/2016 12:20 CET

Wirbel um angeblichen Terror-Verdächtigen in Köln

dpa

Die Kölner Polizei fahndet knapp zwei Wochen vor dem Rosenmontagszug nach einem Mann, der in einem Baumarkt verdächtige Chemikalien gekauft hat. Mit Blick auf die aktuelle Sicherheitslage nehme die Polizei die Sache sehr ernst, sagte ein Sprecher am Dienstag. Die Polizei wollte aber nicht von einem "Terrorverdächtigen" sprechen.

Der 45 bis 50 Jahre alte Mann stamme vom Aussehen her aus dem Nahen Osten, teilte die Polizei mit und bestätigte damit eine Meldung der "Bild"-Zeitung. Ein Mitarbeiter des Baumarktes in Pulheim bei Köln hatte die Polizei informiert. Aus der Chemikalie könne man mit entsprechenden Kenntnissen ein explosionsfähiges Gemisch herstellen.

Es sei nicht gesichert, dass die üblicherweise für Reinigungszwecke gedachten Chemikalien tatsächlich für eine Bombe verwendet werden sollte.

Auch auf HuffPost:

"Dreiste "Antänzer"-Masche: Mit diesem Video warnt die Kölner Polizei vor Diebesbanden

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.