VIDEO
25/01/2016 12:01 CET | Aktualisiert 25/01/2016 12:43 CET

Was passiert, wenn eine Frau nach 62 Jahren Ehe an Demenz erkrankt

Cees Verdouw war noch keine 18 Jahre alt, als er Nel zum ersten Mal sah. Mittlerweile sind die beiden 62 Jahre verheiratet und leben mit Kindern, Enkeln und Urenkeln in Australien.

Dorthin war Cees nach dem Zweiten Weltkrieg aus den Niederlanden ausgewandert. Knapp eine Jahr später folgte Nel gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Familie. In Australien heirateten die Verdouws sofort und bekamen sieben Söhne. Heute gehören auch 31 Enkel und 23 Urenkel zur Familie.

Vor einiger Zeit bemerkte Cees, dass Nel immer vergesslicher wurde. Es stellte sich heraus, dass sie an Demenz leidet.

In einem berührenden Porträt zeigt ihre Enkelin Emily Verdouw, wie Cees versucht zu akzeptieren, dass die Nel, mit der er über so eine lange Zeit zusammen war, immer mehr verschwindet.

Emily Verdouw, Redakteurin der Huffington Post Australien, will mit ihrem Video zeigen, wie es sich anfühlt, jemanden an die Demenz zu verlieren. Cees besucht Nel jeden Tag zwei Mal in ihrem Pflegeheim. Er verehrt sie immer noch, doch es schmerzt ihn zu sehen, wie die Nel, die er kennt und liebt, langsam verschwindet.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost

Deutschland von unten - so blicken Obdachlose auf unser Land