POLITIK
24/01/2016 14:28 CET

Seehofer warnt vor Debakel für die CDU bei der Bundestagswahl

Getty
Angela Merkel und Horst Seehofer

Umfragen zeigen, was die deutsche Bevölkerung von der Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin hält. Wenig. Und weil die Flüchtlingspolitik das Thema ist, kommunal, landesweit, bundesweit, hat die CDU Angst. Angst, dass der Kurs Angela Merkels ihr schadet.

Der Chef des Koalitionspartners CSU, Horst Seehofer, warnt nun vor einem Debakel in der Bundestagswahl im kommenden Jahr. „Noch können wir das verhindern. Noch würde eine Kursänderung – egal ob schleichend oder mit einem Hammerschlag – der Union gutgeschrieben“, sagte der bayerische Ministerpräsident im Interview mit der „Augsburger Allgemeinen“ vom Montag.

Seehofer hatte erst vor wenigen Tagen klargestellt, dass er die Krise zur Not eben ohne Merkel lösen wolle. In einem Fernsehinterview hatte er gesagt: "Wir wollen das Problem lösen und zwar mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel: Aber die Betonung liegt bei mir auf Lösung."

Seehofer steht mit der Haltung nicht allein da. Politikwissenschaftler haben Merkel in der Huffington Post eine Revolte vorausgesagt. Sie gehen davon aus, dass ihr die Partei die Gefolgschaft verweigern könnte.

Um Stimmen geht es für die CDU allerdings schon in diesem Jahr. Am 13. März wird in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gewählt. Überall hat die rechte AfD derzeit beste Karten.

In Rheinland-Pfalz tritt CDU-Vize-Chefin Julia Klöckner an. Sie muss angesichts der Politik Merkels um ihre Karriere fürchten. Vor Kurzem hatte sich Klöckner noch demonstrativ hinter Merkel gestellt und Kritiker angewiesen, „einfach mal die Klappe“ zu halten.

Jetzt versucht sie mit einem eigenen Plan, zu retten, was zu retten ist. So will sie Asylsuchende ohne Bleibeperspektive an der Grenze abweisen. Der Plan verbreitet sich unter dem Namen „Plan A2“ – wohl um nicht den Eindruck zu erwecken, sie falle der Kanzlerin mit einem „Plan B“ in den Rücken.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.