ENTERTAINMENT
24/01/2016 04:07 CET | Aktualisiert 24/01/2016 07:22 CET

Jenny Elvers' Lebensgefährte erhebt schwere Vorwürfe gegen RTL

Christian Augustin via Getty Images
HAMBURG, GERMANY - SEPTEMBER 29: Jenny Elvers and Steffen von der Beeck attend the Holiday On Ice Gala 'Believe' at the hotel Atlantic on September 29, 2015 in Hamburg, Germany. (Photo by Christian Augustin/Getty Images)

Jenny Elvers' Lebensgefährte Steffen von der Beek erhob schwere Vorwürfe gegen den Sender RTL, noch bevor sie gestern am neunten Tag der Show das Dschungelcamp verlassen musste. Über Facebook machte er seiner Wut Luft - der Sender habe den Blick auf seine Freundin absichtlich manipuliert. Darüber möchte er natürlich ganz im Interesse der Fans Aufklärung schaffen.

„Hallo liebe Fans von Jenny", zitiert ihn die "Bunte", "da RTL der Meinung zu sein scheint, dass sie Jennys Beweggründe für Ihre Teilnahme am Dschungelcamp besser wissen, als sie selbst oder ich, werden die Interviews mit ihr immer so geschnitten, dass die wahren Gründe nie gesendet werden. Da es aber Ihr seid, die für Jenny zählen, möchte ich Euch genau diese Gründe hier noch einmal nennen.“

Nach dem Seitenhieb auf den Sender möchte er diese Gründe dann auch im Namen seiner Freundin äußern: Jenny sei eine Kämpferin, was sie immer wieder bewiesen habe. Sie wollte den Dschungel nutzen um gewissen Ängste vor Spinnen oder Schlangen zu überwinden. „Der wichtigste Grund ist jedoch, dass sie die Chance nutzen wollte, den Menschen zu zeigen, wie sie wirklich ist, ohne das ein Redakteur oder Journalist das ganze wieder verdreht, damit es in sein Bild von Jenny passt", so der Unternehmer.

Dass eine Fernsehsendung wie das "Dschungelcamp" vielleicht nicht der richtige Ort ist, um öffentlich aufzutreten, ohne dass ein Redakteur hinterher aus den 24 Stunden eines Dschungeltages eine 50-minütige Sendung zusammenschneidet, scheint ihm nicht in den Sinn gekommen zu sein.

Vor allem hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass in der Show gerne klischeehafte Rollen vergeben werden. Um zu zeigen, was für ein "toller und einzigartiger Mensch Jenny ist", war der Dschungel vielleicht doch der falsche Ort.

Doch auch von der Beecks abschließender Dank an die Fans seiner Freundin für ihre Unterstützung nutzte letztendlich nichts: in der gestrigen Show riefen zu wenige Zuschauer für den Promi an. Sie darf jetzt Rolf und David im Hotel "Versace" Gesellschaft leisten. Das Finale von "Ich bin ein Star holt mich hier raus", findet am kommenden Samstag statt.

Der Post bei Facebook ist nicht mehr zu finden. Vermutlich wurde er gelöscht.

Was sonst noch in der Samstag-Folge des Dschungelwahnsinns passiert ist, gibt's hier zum Nachlesen.

Auch auf HuffPost:

Harte Vorwürfe gegen RTL: So werden die Bewohner des Dschungelcamps misshandelt

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.