NACHRICHTEN
22/01/2016 05:43 CET | Aktualisiert 22/01/2016 13:53 CET

Psychologin: 2 Fragen bilden unseren ersten Eindruck

Mit zwei Fragen entscheiden wir, ob wir unseren Gegenüber mögen. Diese Erkenntnis ist auch für den Job wichtig
Thomas Barwick via Getty Images
Mit zwei Fragen entscheiden wir, ob wir unseren Gegenüber mögen. Diese Erkenntnis ist auch für den Job wichtig

Der erste Eindruck ist wichtig. Er entscheidet über die zukünftige Beziehung zweier Menschen - im Privaten, aber auch im Job. Aber was steckt dahinter, was denken wir uns eigentlich dabei? Die Havard-Psychologin Amy Cuddy hat es herausgefunden - und auch die Bedeutung für das Berufsleben betont.

Ihre Erkenntnis: Lernen wir jemanden kennen, stellen wir uns unterbewusst zwei Fragen.

  • Wie vertrauenswürdig wirkt das Gegenüber?
  • Als wie kompetent schätze ich den anderen ein?

So kategorisieren wir schon beim ersten Zusammentreffen, ob der Gegenüber Freund, Kollege oder Liebhaber für uns werden könnte - oder unser Feind. Eine lebenswichtige Einschätzung für die Menschheit seit Jahrtausenden.

Lebenswichtige Fragen

Für einen Höhlenmensch sei es oberste Priorität gewesen, einen Menschen einschätzen zu können, damit er nicht getötet oder überfallen wurde, erklärt Cuddy im britischen "Independent".

Die Professorin der Havard-Universität in Boston beschäftigt sich seit rund 15 Jahren mit der Thematik und hat darüber jetzt auch ein Buch "Presence" (also "Gegenwart") veröffentlicht.

Wichtig für den Job

Sie betont: Der Trieb ist auch heute noch wichtig. So hätten Menschen im Berufsleben oft weniger gute Chancen, weil sie nicht genug von ihrer Persönlichkeit teilen und dadurch kalt und unnahbar wirken. Die Vertrauensbasis fehlt. Daher gilt: Man muss erst das Vertrauen des anderen gewinnen, dann kann man ihn beeinflussen und versuchen, ihn mit Kompetenz überzeugen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.