LIFESTYLE
22/01/2016 05:03 CET | Aktualisiert 22/01/2016 06:08 CET

Ein Paar kündigte seine Jobs und ist glücklicher als je zuvor

tinyhousegiantjourney.com
Ein Haus auf vier Rädern

Habt auch ihr gerade Fernweh? Wie wäre es damit: Einfach die sieben Sachen packen und abhauen.

Ganz schön verlockend - oder nicht?

Genau das haben Guillaume Dutilh und Jenna Spesard vor zwei Jahren gemacht. Sie nannten ihr Projekt Tiny House Giant Journey - kleines Haus, riesige Reise.

tinyhousegiantjourney

Die Idee: Sie bauten sich ein 12 Quadratmeter kleines Haus auf einen acht Meter langen Anhänger, den sie mit ihrem Pickup-Truck zogen. Seit September 2014 sind sie damit nun schon gemeinsam mit ihrem Hund auf Reisen.

Im ersten Jahr ihrer Reise sind sie 22.000 Meilen gefahren (fast 35.500 km), sie haben 22 Staaten der USA und fünf Provinzen Kanadas bereist. Mittlerweile haben sie auch die USA hinter sich gelassen und sind in Island unterwegs.

Der Huffington Post USA schreiben sie: "Wir genießen unsere Freiheit, die uns dieser Lebensstil möglich macht. Wir können durch das ganz Land reisen und erleben täglich neue Abenteuer. Nord-Amerika ist unser Hintergarten."

Es steckt viel Aufwand dahinter

Wer sich einen ähnlichen Traum wie Guillaume Dutilh und Jenna Spesard erfüllen möchte, muss aber auch einiges an Zeit, Arbeit und Geld in das Unterfangen investieren. Um den Anhänger zu bauen hat das Paar knapp 1.000 Arbeitsstunden, mehr als 6.500 Nägel, 8.000 Schrauben und 29.328 Dollar aufgebracht.

Finanzierung

Finanziert werden Haus und Reise durch Sponsoren, Spenden und eigene Arbeit. So verbringen Jenna und Guillaume nicht nur Zeit damit, ihre Webseiten auf dem Stand zu halten und zu reisen, um ihren Followern neuen Stoff zu liefern, sondern geben auch Workshops darüber, wie man das perfekte Haus baut. Außerdem arbeitet Jenna als Autorin für andere Webseiten und Guillaume als Fotograf.

tinyhousegiantjourney

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.