POLITIK
21/01/2016 11:08 CET | Aktualisiert 21/01/2016 11:13 CET

„Wir verstehen uns sehr gut": Das sagt Seehofer über Schäuble als möglichen Übergangskanzler

Es ist längst bekannt, dass die CSU mit dem Kurs der Kanzlerin nicht einverstanden ist. Dies wird sich vorerst nicht ändern, denn Merkel machte bei ihrem Besuch in Kreuth deutlich: Sie will dabei bleiben.

Was also will die CSU nun tun? Am selben Tag wie Merkel lud sie auch Finanzminister Wolfgang Schäuble ein. Sehen die Bayern in ihm einen möglichen Übergangskanzler? Focus Online hat Ministerpräsident Seehofer gefragt.

FOL/Wochit

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.