WIRTSCHAFT
21/01/2016 03:53 CET

Deutsche Bank Chef: Bargeld wird in den nächsten 10 Jahren verschwinden

Pretty young mom carrying lovely little girl using an automatic teller machine together in the train station
Images By Tang Ming Tung via Getty Images
Pretty young mom carrying lovely little girl using an automatic teller machine together in the train station

Es ist eine durchaus kühne Vorhersage: Bargeld wird nach Ansicht von Deutsche-Bank-Co-Chef John Cryan in den nächsten zehn Jahren verschwinden. "Cash ist fürchterlich teuer und ineffizient", sagte der Manager am Mittwoch beim Weltwirtschaftsforum in Davos in einer Diskussion über die Zukunft des Bankgeschäfts.

Bargeld helfe nur noch Geldwäschern und anderen Kriminellen, ihre Geschäfte zu verschleiern, sagt der Cryan. Er betonte zugleich, dass er auch nicht an eine große Zukunft der Digitalwährung Bitcoin glaube. Diese habe sich bislang nicht durchgesetzt und es werde damit nur wenig umgesetzt.

Auch bei der sogenannten Blockchain-Technologie ist Cryan noch skeptisch. Sie werde sich auch in vier bis fünf Jahren noch nicht durchsetzen. Als Blockchain wird eine Datenbank bezeichnet, die von allen Teilnehmern eines Transaktionssystems gemeinsam geführt wird und so besonders transparent sein soll. Zugleich betonte Cryan aber, mit anderen Unternehmen daran zu arbeiten, wie Blockchain für die eigene Arbeit genutzt werden könne.

Ganz überraschend ist die Vorhersage von Cryan nicht. Vergangenes Jahr hatte NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) eine Obergrenze für Bargeld-Zahlungen gefordert. Bargeld-Geschäfte sollten auf ein Limit von 2000 oder 3000 Euro herabgesetzt werden, um Kriminellen das Geschäft zu zerstören.

Auch der Chef der Bank of England forderte als Mittel gegen die Finanzkrise eine Abschaffung des Bargeldes. Seine Idee: Ohne Bargeld können die Bürger ihr Geld nicht mehr dem System entziehen, um es während einer Finanzkrise in einen Sparstrumpf stecken.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Kein Bargeld in Griechenland: So panisch reagieren deutsche Urlauber