POLITIK
20/01/2016 08:09 CET | Aktualisiert 20/01/2016 11:35 CET

Umfrageschock: In diesem Bundesland ist die AfD jetzt fast so stark wie die SPD

Jörg Meuthen, stellvertretender Bundesvorsitzender und bisheriger Landesvize von Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland (AfD)
dpa
Jörg Meuthen, stellvertretender Bundesvorsitzender und bisheriger Landesvize von Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland (AfD)

Je näher der Superwahlsonntag am 13. März rückt, desto stärker wird die AfD. In Baden-Württemberg liegt sie jetzt fast gleichauf mit der SPD. In einer Umfrage des Insa-Institutes im Auftrag der CDU erreichen die Rechtspopulisten 11,5 Prozent der Stimmen. Die SPD kommt nur auf 13 Prozent. 35 Prozent würden CDU wählen, die Grünen liegen bei 29 Prozent.


Das bedeutet: Eine Koalition mit Grünen und SPD hätte derzeit keine Mehrheit. Die CDU und die FDP würden auch nicht zusammenfinden, weil die Liberalen in den Umfragen nur auf 6,5 Prozent kommen. Bleibt eine große Koalition unter Führung der CDU. Aber auch für diese Kombination würde es bei weiteren Stimmenverlusten für CDU und SPD knapp.

Am 13. März wird in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt. Ergebnisse der aktuellen Umfragen findet ihr unter diesem Link.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee

an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Der durchschnittliche AfD-Wähler liest Maxi und shoppt bei "New Yorker"