VIDEO
19/01/2016 07:02 CET

Ein türkischer Imam holt ein hungriges Kätzchen von der Straße. Was er dann mit ihm tut, geht um die Welt

Er holt ein hungriges Kätzchen von der Straße. Was er dann mit ihm tut, geht um die Welt
facebook / Kuzeyin Huysuz Kızı
Er holt ein hungriges Kätzchen von der Straße. Was er dann mit ihm tut, geht um die Welt

In vielen Städten sieht man heimatlose Katzen und Hunde herumstreunen. Besonders in der türkischen Metropole Istanbul leben Hunderttausende Katzen auf der Straße, ernähren sich von Abfall.

Nun hat Imam Mustafa Efe sich ein Herz gefasst und einige Katzen in seiner Moschee aufgenommen.

Die Katzen fühlen sich bei ihm offensichtlich wohl. So ist die Moschee nicht nur Anlaufstelle, sondern auch Heimat für die ganze Katzenfamilie geworden, wie das Video zeigt:

Camimizin Cuma misafirleri, Bugün Hutbe de bizi bekleyen süpriz :)Kedicik şefkat ve merhametin merkezini bulmuş...

Posted by Mustafa Efe on Thursday, 16 April 2015

Mittlerweile ist es keine Ausnahme mehr, dass Moscheen Katzen aufnehmen. Im Gegenteil: Die Menschen kümmern sich um die streunenden Katzen, als würden sie ihnen gehören. In der Türkei ziehen gerade die Moscheen mit vielen Katzen besonders viele Touristen an.

Lesenswert:

Auch auf HuffPost:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.