LIFESTYLE
17/01/2016 05:32 CET | Aktualisiert 21/01/2018 11:39 CET

Nach 20 Jahren sieht sie ihren Vater, den sie nie hätte treffen sollen - dann passiert das

Facebook
Sarah Malley suchte ihren Vater

Sarah Malley aus Boston war schon erwachsen, als ihre Mutter ihr endlich die Wahrheit über ihren biologischen Vater sagte: Er ist ein anonymer Samenspender.

Aber mit dieser Information gab sich die 20-Jährige nicht zufrieden und begann, online nach ihrem Vater zu suchen.

Mithilfe der Webseite "The Donor Sibling Registry", auf der sich Kinder von Samenspendern und die Samenspender selbst für eine Kontaktaufnahme registrieren können, fand sie schließlich heraus, wer ihr Vater ist.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Todd Whitehurst lebt in Kalifornien und arbeitet für Google. Der 49-Jährige hat während seiner Studentenzeit circa 400 Mal für eine Samenbank gespendet - über mehrere Jahre hinweg. Wie viele Samenspender auch hatte er nicht darüber nachgedacht, dass die Kinder, die durch ihn entstehen, vielleicht einmal ihren Vater kennenlernen wollen.

Das ist auch nicht vorgesehen - schließlich bleiben die Spender anonym.

Aber wie Wendy Kramer, die die Webseite "The Donor Sibling Registry" betreibt, gegenüber dem amerikanischen Fernsehsender CBS erklärte, "haben wir alle ein tiefes, menschliches Bedürfnis, zu erfahren, wo wir herkommen".

Todd konnte das verstehen und ließ sich deswegen auf ihrer Webseite registrieren. Er beantworte Sarah Malleys Kontaktanfrage und erklärte sich einverstanden, sich mit ihr zu treffen.

"We hugged. And that was like a whole big thing." - me sounding smarthttp://www.cbsnews.com/news/one-sperm-donors-extended-family/

Posted by Sarah Malley on Sonntag, 10. Januar 2016

Und er hatte noch eine große Überraschung für sie:

Sarah ist nicht die Einzige, die ihn gesucht hat. Sie hat viele Halbgeschwister - Todd weiß von 22 Kindern, deren Vater er durch seine Samenspende geworden ist.

Eines dieser Kinder ist Carey Phelps aus Stanford. Sie wusste im Gegensatz zu Sarah schon früh, dass sie durch eine Samenspende entstanden war und machte sich mit 14 Jahren auf die Suche nach ihrem Vater Todd. "Dieser Moment, als ich das erste Mal sein Gesicht gesehen habe, war einfach unbeschreiblich", erzählte sie CBS. Sie verstand sich mit Todd auf Anhieb und sie fuhren sogar einmal zusammen in den Urlaub.

Auch Sarah lud Todd für ein verlängertes Wochenende in Massachusetts ein - genauso wie sechs andere Halbgeschwister. So entstand dieses unglaubliche Foto eines sehr außergewöhnlichen Familienausfluges: Todd mit seinen acht Kindern, die alle Halbgeschwister sind.

What a quality bunch of siblings! Thanks for the fun times CBS. http://www.cbsnews.com/news/one-sperm-donors-extended-family/

Posted by Carey Phelps on Sonntag, 10. Januar 2016

Todd erklärte CBS: "Ich fühle mich wie ein Onkel für sie. Ich bin nicht wirklich ihr Elternteil, aber ich liebe sie. Man will sie beschützen und man will, dass sie ein glückliches Leben haben."

"Aus ihnen sind ziemlich außergewöhnliche Kinder geworden", bemerkte er schließlich noch nicht ohne Stolz.

Auch auf HuffPost:

Das Foto dieses Vaters mit seiner nackten Tochter geht um die Welt

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.