NACHRICHTEN
17/01/2016 16:04 CET

Aus diesem Grund sterben immer mehr junge Amerikaner

Laut einer aktuellen Studie der "New York Times" sterben in den USA immer mehr junge Menschen. Die Wahrscheinlichkeit früh zu sterben, ist bei Amerikanern im Alter von 25-34 Jahren demnach heute so hoch, wie zuletzt vor dem Ende der AIDS-Epidemie in den Vereinigten Staaten. Auf dieses Ergebnis kam die amerikanische Zeitung nach einer Untersuchung von über 60 Millionen Totenscheine des Zeitraums von 1990 - 2014.

Das Ergebnis zeigt eine traurige Wahrheit. Denn: Hinter der steigenden Todesrate junger, weißer Amerikaner steckt ein großes Problem der amerikanischen Gesellschaft: Drogenmissbrauch. Laut der Untersuchung der "New York Times" starben 2014 fünf Mal so viele junge Menschen an einer Überdosis, als noch 1999. Und auch die Selbstmordraten sind seither in die Höhe geschossen. Todesfälle durch Herzerkrankungen, HIV und Krebs sanken in dieser Zeit jedoch - durch immer bessere Behandlungsmöglichkeiten.

Auffällig ist: Während junge, weiße Amerikaner immer häufiger früh sterben, sinkt die Zahl der Todesfälle schwarzer Amerikaner in der selben Altersgruppe. Studien zeigen, dass amerikanische Ärzte aufgrund rassistischer Stereotypen, jungen Schwarzen seltener Schmerzmittel verschreiben. Im Interview mit der "New York Times" erklärt der promovierte Drogenexperte Andrew Kolodny, dass diese Form von Rassismus, so absurd das auch klingen mag, viele junge Afroamerikaner unabsichtlich möglicherweise vor einer Drogenabhängigkeit - und einem frühen Tod - bewahrt.

Diese Statistik verschweigt jedoch eine andere Realität. Denn junge, schwarze Amerikaner sind ganz anderen Gefahren ausgesetzt. Laut einer Studie der britischen Zeitschrift "The Guardian" ist ihre Wahrscheinlichkeit, von einem Polizisten getötet zu werden, neun mal so hoch, wie für weiße Amerikaner. Beide Zahlen - sowohl Drogentote, als auch Todesopfer durch Polizeigewalt - offenbaren aktuelle Problem der amerikanischen Gesellschaft: Drogenmissbrauch und rassistisch motivierte Gewalt.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Tod eines Entertainers: Gottlieben – Hier lebte und starb Udo Jürgens