ENTERTAINMENT
16/01/2016 07:25 CET | Aktualisiert 16/01/2017 06:12 CET

Kultserie "24" kehrt zurück - aber ohne Jack Bauer

"24" kommt zurück
getty
"24" kommt zurück

Die Kultserie "24" feiert bald sein Comeback - wenn auch in etwas unerwarteter Form. Der US-Sender Fox hat eine Pilotfolge für ein "Reboot" namens "24: Legacy" in Auftrag gegeben, wie die Webseite "deadline.com" berichtet. Das bisherige Gesicht der Serie, Kiefer Sutherland, alias Jack Bauer, wird allerdings nicht mehr dabei sein.

"24" ohne Jack Bauer

Stattdessen wird dem Bericht zufolge ein neuer Hauptcharakter auf den Plan treten: Ein etwa 25 Jahre alter, dunkelhäutiger Kriegsveteran namens Eric Carter, der zusammen mit den Experten der Anti-Terror-Einheit CTU einen Anschlag ungeahnter Ausmaße verhindern soll. Wer die Hauptrolle in dem klischeehaften Plot übernehmen soll, ist offenbar noch nicht klar. Das stilprägende Realtime-Format von "24" soll aber beibehalten werden.

Kiefer Sutherland hatte von 2001 bis 2014 in fast 200 Episoden den Jack Bauer gespielt. Gerade die ersten Staffeln sorgten aufgrund ihrer ungewohnten Erzählform für Aufsehen - und provozierten mit Bauers martialischen Ermittlungsmethoden einige Youtube-Parodien. Sutherland hatte es mit einer zwischenzeitlichen Gage von 550.000 Dollar pro Episode in die Top Ten der Großverdiener unter den Serienstars geschafft.

Auch auf HuffPost:

Entertainment: Neues Mager-Foto schockt Fans von Heidi Klum

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.