NACHRICHTEN
14/01/2016 02:56 CET | Aktualisiert 14/01/2016 03:04 CET

Terror in Istanbul: "Jetzt ist er bei uns in Falkensee angekommen"

Focus Online Linner
Terror in Istanbul: "Jetzt ist er bei uns in Falkensee angekommen"

Im kleinen Ort Falkensee in Brandenburg geht es meist eher ruhig zu. Doch jetzt wehen die Fahnen vor dem Rathaus auf Halbmast. Denn die Einwohner erreichte eine furchtbare Nachricht: Zwei Menschen aus Falkensee fielen dem Terror zum Opfer.

Marianne (71) und Rüdiger F. (73) wollten eine Rundreise machen. Ein kleines Abenteuer im Ruhestand. Sie ahnten nicht, dass sie nie wieder zurückkehren würden. Nach Dubai und Abu Dhabi sollte es gehen. Und davor nach Istanbul.

Terror in Istanbul: Ehepaar aus Falkensee unter den Opfern

Das Ehepaar starb bei dem Terroranschlag in der Türkei. Ein Selbstmordattentäter riss zehn deutsche Touristen mit in den Tod.

Das Auswärtige Amt habe die zwei Söhne spätabends vom Tod ihrer Eltern unterrichtet, sagt ein Freund der Familie zu FOCUS Online. Auf einem Foto, das die Hinterbliebenen erreichte, habe man zuvor bereits die leblosen Körper erkennen können.

"Wären sie doch nur andersrum gefahren“, sagt er. "Dann würden sie noch leben."

Auch die Schwiegertochter des Paares ist erschüttert. "Wir waren natürlich geschockt. Es ist einfach unfassbar", sagte sie der "Märkischen Allgemeinen". Und fügt hinzu: "Jetzt ist der Terror bei uns im beschaulichen Falkensee angekommen."

Auch auf HuffPost:

Fingerabdrücke stimmen überein: Dieses Überwachungsvideo soll den Attentäter von Istanbul zeigen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.