NACHRICHTEN
13/01/2016 13:36 CET | Aktualisiert 13/01/2016 14:05 CET

Polizei sucht nach Zeugen: 15-Jährige am Bahnhof in Mönchengladbach vergewaltigt

dpa
Der Täter ist noch flüchtig

Schon wieder ein brutaler Sexangriff in Nordrhein-Westfalen: Am Dienstagabend wurde ein 15-jähriges Mädchen auf dem Platz der Republik in Mönchengladbach vergewaltigt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Der unbekannte Täter verfolgte das Mädchen offenbar über einen längeren Zeitraum. Laut Aussage des Mädchens stieg der Mann an der selben Haltestelle wie sie in den Bus. Dort setzte der Mann sich neben sie und versuchte, sie in ein Gespräch zu verwickeln. Als beide am Bahnhof der Stadt ausstiegen, ging das Mädchen in einen Supermarkt. Der Täter wartete vor der Eingangstür. Als die 15-Jährige den Markt verließ, verfolgte er sie und fiel über sie her.

Die Polizei fahndet nun nach folgendem Täter:

Der junge Mann ist laut dem Mädchen etwa 19 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank und spricht mit ausländischem Akzent. Er trug einen Vollbart, eine "Undercut"-Frisur und eine auffällige goldene Halskette. Bekleidet war er mit einem gefütterten Parka, einer schwarzen Hose, einem grauen Oberteil und weißen Schuhen.

Hinweise über den Täter erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 02161/290.

Auch auf HuffPost:

Fingerabdrücke stimmen überein: Dieses Überwachungsvideo soll den Attentäter von Istanbul zeigen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.