VIDEO
10/01/2016 22:24 CET | Aktualisiert 11/01/2016 03:12 CET

Paris-Attentäter hatte Frauen in Kölner Disco sexuell belästigt

AP
Der Paris-Attentäter soll Frauen in einer Kölner Disco belästigt haben

Noch immer ist seine Identität nicht geklärt. Die Polizei kann nicht abschließen feststellen, wer der Mann war, der am Jahrestag des "Charlie Hebdo"-Attentats mit einem Beil eine Polizeistation in Paris angriff und erschossen wurde.

Inzwischen ist klar:Von 2011 bis 2015 reiste er durch ganz Europa, um den Behörden zu entgehen und sich Leistungen zu erschleichen. In jedem Land legte er sich neue Identitäten zu. Offiziell ist er in Deutschland als 18-jähriger Syrer registriert. In Frankreich gab er sich als 20-jähriger Marokkaner aus, später als Tunesier. Auch als Georgier hatte er sich ausgegeben. In Deutschland lebte er in einer Asylunterkunft in Recklinghausen.

Hier hatte er ein langes Strafregister gesammelt. Das berichtet "bild.de." In insgesamt drei deutschen Gefängnissen soll er gesessen haben. In seiner Polizeiakte stehen gefährliche Körperverletzung, Drogendelikte, Bedrohung, Beleidigung, Diebstahl, Verstoß gegen das Waffengesetz und Erschleichen von Leistungen.

Auch sexuelle Übergriffe stehen in seiner Akte. Nach den Vorfällen in Köln an Silvester dürfte von besonderem Interesse sein, dass er im Februar 2014 polizeilich erfasst wurde, weil er in einer Kölner Disco Frauen belästigt haben soll. Er soll den Opfern an den Hintern und in den Intimbereich gefasst haben.

Allein in Deutschland hatte er sich vier Aliasnamen zugelegt. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. Asyl habe er unter dem Namen Walid Salihi beantragt. In der Flüchtlingsunterkunft in Recklinghausen habe er im September 2015 das Zeichen des IS an die Wand gemalt. Nach Informationen des Nachrichtenportals "Spiegel Online" posierte auch mit einer IS-Fahne. Die Landesbehörden stuften ihn demnach als Verdachtsfall ein, doch im Dezember 2015 verschwand er spurlos.

Auch auf HuffPost:

Paris: Angreifer vor Polizeiwache hatte deutsche Sim-Karte

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.