WIRTSCHAFT
09/01/2016 15:56 CET | Aktualisiert 09/01/2016 17:24 CET

Professor rät: Diese eine Frage müsst ihr stellen, bevor ihr einen Job annehmt

Professor rät: Diese eine Frage solltet ihr stellen, bevor ihr einen Job annehmt
Tim Robberts via Getty Images
Professor rät: Diese eine Frage solltet ihr stellen, bevor ihr einen Job annehmt

Den richtigen Arbeitsplatz zu finden ist nicht leicht. Oft scheint ein Unternehmen auf den ersten Blick alles zu bieten, was dir in deinem Job wichtig ist. Doch nach einigen Wochen oder Monaten musst du feststellen, dass das gar nicht stimmt und du dich zunehmend unwohl fühlst.

Oft liegt es an den Werten und Praktiken eines Unternehmers, ob du dich mit der Arbeit dort identifizieren kannst und sie dir Spaß macht. Im Vorstellungsgespräch bereits dahinter zu kommen, worin diese Werte bestehen, ist gar nicht so einfach.

Adam Grant, Management-Professor an der Wharton Business School in Pennsylvania, aber hat einen Tipp, wie ihr das herausfindet. In einem Beitrag für die "New York Times" schreibt er, die einzig wichtige Frage, die ihr stellen müsst, bevor ihr einen Job annehmt, ist folgende: "Wie unterscheidet sich diese Firma von anderen?"

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

"Was? Das soll alles sein?" werdet ihr euch jetzt vielleicht denken. Grant wird aber noch genauer. Laut dem Professor kommt es auf die Form der Antwort an. Die nämlich soll derjenige, den ihr im Vorstellungsgespräch vor euch habt, in Form einer Geschichte erzählen.

"Bittet die Leute darum, euch eine Geschichte über etwas zu erzählen, das in ihrer Organisation passiert ist und nicht woanders passieren würde“, schreibt er.

Klingt immer noch nicht einleuchtend? Jetzt kommt es drauf an, dass ihr die Werte der Firma in der Geschichte erkennt. Will heißen: In der Geschichte werden Kriterien auftauchen, anhand derer ihr die Werte und die Prinzipien des Unternehmens weit besser herauslesen könnt als wenn ihr direkt danach fragt.

Laut Grant solltet ihr in der Geschichte vor allem auf drei Kriterien achten:

Ist die Firma bzw. der Vorgesetzte fair und gerecht?

Ist der Arbeitsplatz sicher? Du sollst keine Angst haben müssen, die Firma nach wenigen Monaten schon wieder verlassen zu müssen.

Habe ich Gestaltungsspielraum? Du solltest den Eindruck gewinnen, dass du dich entwickeln und einbringen kannst, wo du fortan arbeitest.

Probiert es doch nächstes Mal, wenn ihr ein Vorstellungsgespräch habt, einfach mal aus. Schließlich müsst nicht immer nur ihr es sein, die ausgefragt werdet. Ein Jobinterview ist keine einseitige Angelegenheit.

Auch auf HuffPost:

Steve Jobs stellte sich jeden Tag diese eine Frage. Das solltet ihr auch tun

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.