VIDEO
05/01/2016 15:23 CET | Aktualisiert 06/01/2016 03:30 CET

„Lage entspannt": Das war die verheerende Fehleinschätzung der Kölner Polizei

FOL/Wochit

In der Silvesternacht kam es am Kölner Hauptbahnhof zu Fällen von zahlreichen Fällen von organisiertem Diebstahl und sexuellen Übergriffen auf Frauen.

Danach fragen sich nun viele: Was war los bei der Kölner Polizei, dass all dies direkt vor ihren Augen passieren konnte? Hat sie in der Chaos-Nacht am Hauptbahnhof versagt?

Fest steht: Das Ausmaß ist den Ermittlern erst in den Tagen darauf bewusst geworden.

Tatverdächtige konnte die Polizei bisher keine identifizieren - trotz oder gerade wegen der großen Anzahl an Männern, die an den Übergriffen beteiligt waren.

FOL/Wochit

Lesenswert:

Auch auf HuffPost:

Justizminister Heiko Maas zu Köln: „Eine neue Form organisierter Kriminalität“

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.