NACHRICHTEN
05/01/2016 12:22 CET | Aktualisiert 05/01/2016 13:25 CET

Alice Schwarzer: "Das war Terror in Köln"

dpa
Alice Schwarzer spricht über "Terror in Köln"

Alice Schwarzer hat sich zu Wort gemeldet: Eine Folge falscher Toleranz und gescheiteter Integration - das seien die Übergriffe in Köln auf viele Frauen. Was in Köln passiert ist, sei Terror.

"Der Terror kam (noch) nicht aus der Kalaschnikow oder von Sprengstoffgürteln, er kam aus Feuerwerkspistolen und von Feuerwerkskrachern. Und von den grabschenden Händen der Männer", schrieb die Kölner Publizistin in der Online-Ausgabe für die feministische Zeitschrift "Emma".

Darunter seien Flüchtlinge von gestern, Migranten und ihre Söhne. Diese sind nach Einschätzung Schwarzers "das triste Produkt einer gescheiterten, ja nie auch nur wirklich angestrebten Integration. Sie sind das Produkt einer falschen Toleranz."

Hintergrund für ihre Aussagen sind Informationen der Polizei. Demnach beschreiben Zeugen die Angreifer in Köln als Männer, die "dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum" stammen. Genaues ist aber noch nicht bekannt.

Mit dpa-Material

+++ Über die aktuellsten Ereignisse berichten wir im News-Blog. +++

Auch auf HuffPost:

Massive Ausschreitungen: Video zeigt das Chaos in der Kölner Silvesternacht

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.