ENTERTAINMENT
03/01/2016 07:30 CET | Aktualisiert 03/01/2017 06:12 CET

Hat Chris Brown erneut eine Frau geschlagen?

dpa

Wohin auch immer Chris Brown geht - die Schwierigkeiten scheinen ihm zu folgen. Nachdem er im Dezember seine Australien-Tour absagen musste, da ihm nach wie vor die Einreise ins Land verweigert wurde, hat er nun schon das nächste Problem mit staatlichen Autoritäten.

Erneut wiegen die Vorwürfe schwer: Der R'n'B-Sänger soll schon wieder gegenüber einer Frau handgreiflich geworden sein. Wie mehrere US-Medien berichten, ermittelt derzeit die Polizei in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada gegen den Musiker wegen Körperverletzung und Diebstahl. Eine 26-Jährige erstattete nach einer Auseinandersetzung im Palms Casino Resort Anzeige.

Die Frau beschuldigt Brown, dass er sie ins Gesicht geschlagen habe und ihr Handy entwendet habe. Das Ganze soll sich am gestrigen 2. Januar ereignet haben. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, habe das mutmaßliche Opfer eigentlich nur ein Foto knipsen wollen, bevor es zu den Übergriffen gekommen sein soll.

Die Polizei in Las Vegas ermittelt nun gegen Brown: "Es ist korrekt, dass es einen Anruf gab und zur Zeit ermittelt wird", sagte Jesse Roybal, der Officer für Öffentliche Informationen des Las Vegas Metropolitan Police Department dem amerikanischen Promimagazin "Us Weekly". "Ich kann bestätigen, dass Chris Brown Teil der Ermittlung ist."

Von Brown selbst gibt es bislang noch keine Reaktion auf die Vorwürfe. Er sei allerdings von den Beamten vor Ort bereits vernommen worden.

Der Fall wird wohl mit besonderer Vorsicht behandelt. Immerhin ist bekannt, dass Chris Brown bereits zuvor handgreiflich gegenüber Frauen wurde. Vor knapp sieben Jahren schlug er seine damalige Freundin Rihanna auf offener Straße brutal zusammen.

Wenig später bekannte er sich schuldig und büßte anschließend eine fünfjährige Bewährungsstrafe ab. Australien verweigert ihm aufgrund der Tat bis heute die Einreise - im Dezember musste er deswegen bereits seine dortige Tour absagen.

Eigentlich dachte man, Brown hätte seine Gewalt-Phase hinter sich gelassen - immerhin wollte er im Sommer 2015 sogar Botschafter gegen häusliche Gewalt werden. Sollten sich die Vorwürfe der 26-Jährigen nun als wahr herausstellen, wäre das ein herber Rückfall für den Musiker.

Auch auf HuffPost:

Sexuelle Belästigung: Weil eine Frau ihren Hintern an einem Fremden rieb, wird sie jetzt gesucht

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.