LIFE
01/01/2016 12:53 CET | Aktualisiert 22/01/2018 11:53 CET

Das Netz feiert diesen Papa für seine Tipps - zurecht

Matt und Lyndsay Coyne aus dem britischen Sheffield sind vor kurzem stolze Eltern ihres kleinen Sohnes Charlie geworden. Nach ein paar Monaten Vaterschaft teilt Matt nun seine Erfahrungen als Vater.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Seine Liste über das Elternsein, die er Ende Dezember auf Facebook postete, ist extrem lustig und wurde schon fast 9000 Mal geteilt:

I was congratulating myself today on how I've got nappy changing down to a precision art. I'm basically like a Formula...

Posted by Matt Coyne on Donnerstag, 17. Dezember 2015

Die Geburt

Ich habe die Geschichte nie geglaubt, dass die Mondlandung nur inszeniert war und gar nicht echt. Wenn es wirklich nur inszeniert gewesen wäre, dann hätten eine Menge Menschen, die es wussten, ihren Mund halten müssen.

Mittlerweile glaube ich aber, dass die Mondlandung tatsächlich inszeniert gewesen sein könnte. Denn auch über das, was wirklich im Kreißsaal passiert, halten eine Menge Leute ihren Mund. In der Realität sieht es im Kreißsaal eher so wie in Vietnam aus. Er ähnelt überhaupt nicht dem Ort, den Serien oder Filme zeigen - außer der Film heißt Saw IV kombiniert mit der Szene in Alien, wo die Bauchdecke aufbricht.

Allen, die mir gesagt haben, die Geburt sei eine magische Erfahrung, kann ich nur sagen: Ihr seid ein Haufen verf***ter Lügner. Der Kreissaal ist magisch - aber auch nur, wenn man nicht weiß, wie es dort zugeht.

(Die härteste Erfahrung im Kreißsaal ist, dass man dort jemanden sieht, den man extrem liebt und der extreme Schmerzen hat...)

Die erste Woche

Ich wusste das nie, aber Babys atmen so unrhythmisch wie eine Jazz-Band spielt. Es gibt da überhaupt keine Regelmäßigkeit und sie halten so ungefähr alle 40 Sekunden den Atem an - genau so lange, dass man glaubt, sie würden sterben. Von all den Scheiß-Aktionen, die Babys bringen können, ist das die beschissenste - und sie machen es andauernd.

Ein Baby weinen zu sehen, ist eine komische Sache. Am Tag ist es irgendwie süß... aber um 3 Uhr Nachts ist es so, als würde ein wütender Wikinger an der Innenseite deines Kopfes mit Schleifpapier rubbeln.

Baby-Pisse im Auge ist wirklich nur das erste Mal lustig und jedes Mal wenn das Baby kackt, scheint das genau geplant. Am schlimmsten ist es, wenn sie ihren Lock-Schiss machen. Die Babys locken dich an. Dann warten sie bis die Windel runter ist und dann kommt der Donnerschlag. Das machen auch Terroristen mit ihren Bomben, die erst dann explodieren, wenn die Helfer ankommen.

Jedes Kleidungsstück wird von Druckknöpfen zusammengehalten. Es sind immer genau drei oder vier Druckknöpfe zu viel an jedem Kleidungsstück, so dass man vor seinem Kind immer wie ein Idiot wirkt. Vor allem dann, wenn das Kind seine Arme wie eine Windmühle kreisen lässt.

Ein Baby anzuziehen, das mit seinen Armen rudert, ist ungefähr so, wie wenn man versuchen würde, einen Hasen in einen verdammten Luftballon zu stecken (...) Ich denke gerade darüber nach, eine neue Baby-Modelinie zu kreieren, die sich an den Klamotten von Strippern orientiert. Das Ziel ist, das Baby in der einen Hand zu halten und die Klamotten in der anderen. Mit einem Ruck wäre es dann möglich, das Baby auszuziehen.

In Wahrheit sehen Neugeborene überhaupt niemandem ähnlich. Zwar sagt einem jeder, mit dem man rumsitzt und scheiß viel Tee trinkt, dass das Baby einem ähnlich sieht, oder dem Opa oder wem auch immer. In Wahrheit sehen sie irgendeinem Soap-Schauspieler mit Glatze ähnlich.

Der erste Monat

Während meines Erwachsenenlebens habe ich versucht, pro Woche ein Buch zu lesen oder so. Ich bin nicht naiv, ich wusste, dass ich weniger Zeit haben würde, also dachte ich, ich verspreche mir selbst, dass ich weiter versuchen würde, ein Buch pro Monat zu lesen.

Das ist jetzt ein paar Monate her und das Einzige, was ich bis dahin gelesen habe, ist ein Pamphlet über Milchpumpen - und ich bin nicht mal bis zum Ende gekommen. Ich schlafe immer wieder während dem Paragraphen über „Saugverwirrung“ ein. Es ist möglich, so wenig zu schlafen, dass deine Hoden schmerzen.

Erinnert sich jemand an die Show „Touch the Truck“ (Berühr den Lastwagen) mit Dale Winton (bevor er sein Gesicht retro-geliftet hat)? Es war auf Kanal 5 und es gab etwa acht Teilnehmer, die haben ihre Hände auf einen Lastwagen gelegt, und der letzte, der seine Hände darauf halten und wach bleiben konnte, hat den Wagen gewonnen. Ein Baby zu haben ist wie bei „Touch the Truck“ teilzunehmen... Der einzige Unterschied ist, dass du bei „Touch the truck“ pinkeln und alle drei Stunden etwas essen durftest...und du hast einen Truck gewonnen.

Egal ob Lynn es mag oder nicht, aber das Baby über den Kopf zu halten und „Circle of Life“ (Der ewige Kreis) zu singen, ist lustig.

Erst wenn du dein Baby zum Schlafen gebracht hast, merkst du, wie laut es in deinem Haus ist. Ich dachte, es wäre bei uns ziemlich ruhig, aber es stellte sich heraus, dass wir einen Wasserhahn im Bad haben, der klingt, als würde Godzilla das Wasserbecken f***en.

Im Supermarkt einzukaufen dauert ewig, weil alte Damen Babys wirklich seeeehr mögen (...). Ihnen auszuweichen ist, wie „Frogger“ zu spielen. Sie sind listig und wenn es mehr als eine werden, dann bist du am Arsch. Sie teilen sich auf und jagen im Rudel wie verf***te Raptoren.

Nach drei Monaten...Jetzt

Das Wichtigste, was ich bisher gelernt habe, ist, dass Charlie wirklich sehr glücklich sein kann, Lynn als Mutter zu haben. Sie ist so taff, klug, lustig und liebt ihn so sehr... und sie wird sicher stellen, dass ich nicht zu viel Unsinn machen werde. Hoffentlich wird sich ihre DNA durchsetzen gegen meine genetische Disposition zu großen Nasenlöchern und Männertitten.

Er ist ohne Frage das Beste, was uns beiden je passiert ist. (Besser als das Panini-Sticker Heft voll zu bekommen, was ich 86 und 90 geschafft habe). Er hat schon meinen Zynismus so weit gezähmt, dass ich das schreibe. Und ich bin mir sicher, dass ich gut sein werde als Dad, denn obwohl ich so unorganisiert und erbärmlich unbeholfen bin, ist es für mich wichtiger, dass Charlie nichts passiert. Und das ist, so weit ich weiß, ein guter Schritt.“

Auch auf HuffPost:

Video: Smartphone statt Baby: Das passiert, wenn Mütter ihre Kinder vernachlässigen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.