POLITIK
01/01/2016 10:12 CET | Aktualisiert 01/01/2016 11:46 CET

Erdogan nennt Hitler-Deutschland als Vorbild

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan baut seinen Einfluss in der Türkei immer weiter aus. Sein Ziel nach eigener Aussage: Er will dem Präsidenten mehr Macht geben, so dass er zu einem ausführenden Staatsoberhaupt wird. Ganz ähnlich sind die politischen Systeme in den USA, Frankreich und Russland aufgebaut.

Erdogan scheint aber ein anderes Vorbild zu haben - und das ist durchaus verstörend. Laut der Nachrichtenagentur Reuters antwortete er auf die Frage eines Journalisten, ob ein solches präsidentielles System in einem zentralistisch organisierten Staat möglich sei: "Es gibt bereits Beispiele auf der Welt. Man sieht es etwa, wenn man nach Hitler-Deutschland schaut."

Wie bitte? Das Dritte Reich als Vorbild? Erdogan scheint damit kein Problem zu haben. Die Oppositionsparteien schon. Sie fürchten, dass Erdogan nach einer Verfassungsreform zu viel Macht erlangt. Der Hitler-Vergleich wird ihnen bei ihrer Kritik in die Hände spielen.

Auch auf HuffPost:

"Es bleibt nicht bei Sanktionen": Putin droht Erdogan: "Die Türkei wird den Abschuss noch bereuen"

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.