VIDEO
31/12/2015 06:08 CET | Aktualisiert 31/12/2015 06:47 CET

Hier sind alle Menschen, die in diesem Jahr grauenvoll an einer Cannabis-Überdosis gestorben sind

Es sind Zahlen, die schockieren: 74.000 Menschen sterben jährlich durch die legale Droge Alkohol. Ein Trend, der sich wohl auch im Jahr 2015 fortgesetzt haben dürfte.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Doch weit erschreckender wird die Bilanz für Cannabis-Tote im Jahr 2015 sein. Offizielle Werte gibt es noch nicht. Ziemlich wahrscheinlich wird aber die traurige Entwicklung der Vorjahre weitergehen – wir zeigen sie im Video:

Tja. Tatsächlich gab es in Deutschland bislang keinen einzigen belegten Fall, bei dem ein Mensch an zu viel Cannabis gestorben ist.

Es gab vereinzelte Versuche, das Gegenteil zu zeigen. Die wurden aber umgehend widerlegt.

Die amerikanische Drogenbehörde DEA hat Ende der 80er-Jahre versucht, Labortiere mit Marihuana zu töten. Allerdings ohne Erfolg.

Das Fazit der Wissenschaftler: "Um an Cannabis zu sterben, müsste ein Kiffer 1.500 Pfund rauchen - innerhalb von 15 Minuten." Aspirin sei beispielsweise weitaus gefährlicher.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.