VIDEO
30/12/2015 03:27 CET | Aktualisiert 18/01/2016 08:33 CET

Passwörter: Bei diesen 10 Passwörtern solltet ihr handeln - und zwar so

Wer im Netz unterwegs ist, hat jeden Tag mit ihnen zu tun: Passwörter sind so etwas wie die Lebensversicherung für alle, die Online-Banking betreiben oder Mails verschicken.

Umso wichtiger ist es da, sichere Passwörter anzulegen. Eigentlich selbstverständlich - doch längst nicht alle Internet-Nutzer sehen das auch so, wie eine Analyse des Hasso-Plattner-Instituts für Systemtechnik zeigt.

Experten des Instituts haben 35 Millionen gestohlene Identitätsdaten wie Passwörter, Namen oder Kreditkartennummern untersucht - und ein Top-10-Ranking mit den am häufigsten geknackten Passwörtern erstellt (Anteil an allen untersuchten Passwörtern in Promille):

1. 123456 (10,37‰)

2. 123456789 (3,49‰)

3. 12345678 (1,94‰)

4. password (1,85‰)

5. qwerty (0,95‰)

6. adobe123 (0,91‰)

7. 1234567 (0,69‰)

8. 111111 (0,67‰)

9. 12345 (0,61‰)

10. 1234567890 (0,51‰)

Wenn ihr auch eines dieser Passwörter benutzt, solltet ihr es sofort ändern. Experten empfehlen, dass Passwörter aus mindestens zwölf Zeichen bestehen und Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben enthalten sollten. Sonderzeichen machen es Hackern noch schwerer, eure Netz-Accounts zu knacken.

Auch auf HuffPost:

Achtung, Android-Nutzer! Jeder kann euer Smartphone mit diesem Trick entsperren

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.