LIFESTYLE
30/12/2015 08:14 CET | Aktualisiert 02/02/2016 11:47 CET

Darum solltest du sofort aufhören, einen BH zu tragen

Der BH stützt die Brust. Er bringt das Gewebe in Form und sorgt für ein schönes Dekolleté.

Viele Frauen vertrauen darauf, dass der Büstenhalter langfristig für eine gesunde Brust sorgt. Eine Studie kommt jetzt aber zu einem anderen Ergebnis.

Negative Auswirkungen auf die Brust

Die Studie des französischen Wissenschaftlers Jean-Denis Bouillon fand heraus, dass das Tragen eines BHs keine positiven Auswirkungen auf eine gesunde Brust hat.

Frauen, die keinen BH trugen, hatten um sieben Millimeter erhöhte Brustwarzen als BH-Trägerinnen. Das fand die über 15 Jahre durchgeführte Langzeitstudie heraus.

Der BH macht die Brüste schlaff

In einem Interview mit einem französischen Radio bekräftigte der Professor: "Medizinisch, körperlich, anatomisch - Brüste erhalten keine Vorteile, indem sie von der Schwerkraft abgehalten werden. Im Gegenteil, sie werden schlaffer mit einem BH."

Experten vermuten, dass der Verzicht auf einen BH den Brüsten erlaubt, mehr Kollagen zu produzieren. Kollagen sind das am häufigsten vorkommende Protein im Körper. Es ist hauptsächlich im Bindegewebe zu finden und sorgt für die Elastizität der Haut. Der BH könnte den natürlichen Produktionsvorgang des Kollagen hemmen.

Diese neuen Erkenntnisse legen nahe, dass Frauen ihren Brüsten öfter eine Auszeit "oben ohne" genehmigen sollten. Selbst, wenn es nur nachts während dem Schlafen ist.

Auch auf HuffPost:

Video: Kim sprengt BH: Die Baby-Pfunde der Kardashian

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.