NACHRICHTEN
29/12/2015 05:22 CET | Aktualisiert 29/12/2016 06:12 CET

Benedict Cumberbatch über Dr. Strange: "Verrückte Scheiße"

Twitter/Entertainment Weekly
Benedict Cumberbatch

Zwar dauert es noch gut ein Jahr bis Benedict Cumberbatch (39, "Sherlock") als Doctor Strange im Kino zu sehen sein wird, für das Magazin "Entertainment Weekly" warf sich der Schauspieler allerdings schon vorab in Schale. Seine Lernfortschritte befänden sich noch im Kleinkindstadium, erklärt der 39-Jährige. Noch sei man in einer sehr frühen Produktionsphase. Das Shooting war für den Hollywood-Star demnach auch gleichzeitig eine Vorbereitung auf den Dreh. "Ich dachte mir, ok, ich muss mich in diese Posen werfen, die Sprüche und diese Runen-Zauber lernen, alles, was er [Dr. Strange] physisch bewerkstelligt", beschreibt Cumberbatch. Szenen in denen das nötig gewesen wäre, habe man noch keine gedreht, am Schluss habe er jedoch herausgefunden, dass es einfach nötig sei zu experimentieren.

Über die Handlung des Films, der Anfang November kommenden Jahres in die Kinos kommen soll, verriet Cumberbatch nur so viel: "Es wird eine verrückte Scheiße abgehen". Neben ihm werden auch Rachel McAdams, Tilda Swinton, Chiwetel Ejiofor und Mad Mikkelsen in bisher unbekannten Rollen in dem Marvel-Streifen zu sehen sein.

Erfahren Sie in diesem MyVideo-Clip mehr Infos über Benedict Cumberbatches neue Rolle

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.