NACHRICHTEN
28/12/2015 03:20 CET | Aktualisiert 28/12/2016 06:12 CET

Geheime Quelle enthüllt Christopher Nolans neuen Film

Charles Sykes/Invision/AP
Der "Inception"-Regisseur arbeitet an einem neuen Projekt.

Ganz so schlimm wie manche seiner Kollegen, deren Filme gestohlen und noch vor dem offiziellen Kinostart im Netz veröffentlicht wurden, hat es Regisseur Christopher Nolan (45, "Interstellar") zwar nicht erwischt. Doch auch der Brite muss sich offenbar mit einem Informationsleck herumschlagen. Die französische Zeitung "La Voix Du Nord" berichtet nun über ein bisher geheimes Projekt Nolans.

Offenbar wird der "Inception"-Regisseur in seinem nächsten Film den Zweiten Weltkrieg thematisieren und dafür teilweise in Frankreich drehen. Im Kern soll es um die sogenannte "Operation Dynamo" gehen - der Codename für eine militärische Aktion, in deren Rahmen die Alliierten 1940 über 300.000 von den Nazis eingekesselte Soldaten evakuieren konnten.

Hier gibt es die "Batman"-Trilogie von Christopher Nolan in einer DVD-Box

Nolan soll bereits potentielle Drehorte am Handlungsort Dunkerque besichtigt haben. Die Arbeiten sollen dem Bericht zufolge im Sommer 2016 beginnen. Starttermin für den Film ist vermutlich der 21. Juli 2017.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.