LIFESTYLE
24/12/2015 03:24 CET | Aktualisiert 24/12/2015 09:17 CET

Nach der Weihnachts-Schlemmerei: Verdauungsschnaps trinken oder spazieren gehen?

Thinkstock
Nach der Weihnachts-Schlemmerei: Verdauungsschnaps trinken oder spazieren gehen?

Es ist einfach so köstlich, was es an Weihnachten und Silvester so zu futtern gibt. Gänsebraten, Entenkeulen, Raclette, Fondue ...

Die Frage ist nur: Wie schafft man es, sich nach der Völlerei nicht selbst zu fühlen wie gemästet?

Soll man zum Essen zum Beispiel weniger trinken, um die Magensäure nicht zu sehr zu verdünnen? Oder soll man einen Schnaps trinken? Oder spazieren gehen?

Wir haben sechs gängige Tipps unter die Lupe genommen: Helfen sie wirklich? Oder sind das alles Mythen?

FOL/Wochit

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.