NACHRICHTEN
23/12/2015 10:51 CET | Aktualisiert 23/12/2015 11:25 CET

Schumachers Ex-Manager Weber: "Bedenklich, dass man nichts von seiner Familie hört"

Michael Schumacher mit Ex-Manager Weber, l.
getty
Michael Schumacher mit Ex-Manager Weber, l.

Wie geht es Michael Schumacher?Über den genauen Gesundheitszustand des siebenfachen Ex-Weltmeisters ist nur wenig bekannt. Nach einem Skiunfall vor zwei Jahren erlitt er eine schwere Kopfverletzung und befindet sich seither in Reha - abgeschirmt von der Öffentlichkeit.

Erst am Dienstag hatte es in einem Bericht geheißen, Schumacher könne wieder gehen. Seine Managerin widersprach aber eilig:

Diese Unklarheit macht nicht nur Fans zu schaffen, sondern auch Schumachers ehemaligem Manager, Willi Weber. "Es tut schon weh, deshalb schaue ich auch kein Rennen mehr und gehe auch nicht mehr an die Rennstrecke", sagte Weber im Interview mit dem "Express".

Vielleicht helfe ja doch Beten, so Weber. Allerdings seien die "Hirnschädigungen laut seines Arztes gravierend gewesen. Darunter habe ich schon so gelitten und leide immer noch."

Weber hat bislang darauf verzichtet, Schumacher zu Hause zu besuchen. "Wir haben so viel gemeinsam erlebt, diese Bilder in meinem Kopf halten die Erinnerung an ihn lebendig", sagte er dem "Express".

Besonders ein Detail macht Weber Sorgen. "Ich finde es bedenklich, dass man nichts von der Familie hört. Einen Durchbruch in der Rehabilitation würde man sicher mitteilen. Michael war ein Mann, der in der Öffentlichkeit stand."

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.