LIFESTYLE
23/12/2015 18:21 CET | Aktualisiert 21/01/2018 11:50 CET

Dieses Bild hat paranormale Experten nicht ganz überzeugt - aber eine Historikerin schon

Facebook
Das Foto hat die paranormalen Experten schockiert.

Wer Friedhöfe nachts gruselig findet, sollte sich diese Bilder lieber nicht ansehen.

Die Fotos stammen von einem australischen Team, das nach paranormalen Aktivitäten sucht. Sie nennen sich "Sydney South West Paranormal Investigators Team" und machten vor ein paar Monaten nachts eine Tour durch den Friedhof der Kirche St. Bartholomew im australischen New South Wales.

Der Friedhof ist schon 175 Jahre alt und diente den frühen Siedlern Australiens als Grabstätte. Viele Einheimische glauben, dass der Friedhof von Geistern heimgesucht wird.

Dafür wollte das Team von Kelly Ryan einen Beweis finden.

Sie nahmen eine hochauflösende Kamera mit und machten ungefähr 300 Fotos. Als sie sich die Bilder am nächsten Tag näher ansahen, erschraken sie: Eine menschliche Gestalt scheint über einem der Gräber zu schweben.

"Wir sagen aber nicht, dass das der Geist eines Menschen ist, sondern nur, dass es eine Anomalie ist", erklärte die Teamleiterin Kelly Ryan der australischen Tageszeitung "The Daily Telegraph" zu dem Foto. "Es lässt viele Fragen offen. Es gab aber schon vorher Sichtungen."

Die ortsansässige Historikerin Hazel Magann ist allerdings anderer Meinung:

Sie ist sich ziemlich sicher, dass der Friedhof von dem Geist des im Jahre 1834 geborenen Jockeys Thomas James Willis heimgesucht wird. Seine Mutter Mary sei genau an der Stelle begraben, wo das Foto aufgenommen wurde.

Die Historikerin glaubt, dass Willis’ Geist sich auf diesem Friedhof herumtreibt, weil dort auch seine Tochter Emily begraben wurde, die nur drei Jahre alt geworden ist. "Ich habe immer ein schreckliches Gefühl, wenn ich an der Stelle stehe, wo das Foto gemacht wurde", sagte die Historikerin dem "Daily Telegraph".

Auch auf Huffpost:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.