NACHRICHTEN
23/12/2015 07:09 CET | Aktualisiert 23/12/2016 06:12 CET

Die Beatles beenden ihren Streaming-Boykott

Universal Music
Beatles-Musik soll es bald auf Spotify und Co geben.

Wahre Fans haben ohnehin schon jede einzelne Single als Vinyl, CD und mp3 - aber die unzähligen Sympathisanten und Gelegenheitshörer der Fab Four dürfte diese Nachricht freuen: Offenbar kommt nun, gut 45 Jahre nach Auflösung der Band, die Musik der Beatles zu den großen Streamingdiensten. Das berichtet am Mittwoch die Webseite "Re/Code". Schon am Donnerstag, pünktlich zum Heiligen Abend also, soll es soweit sein.

Noch besser: Offenbar steckt nicht einmal ein teurer Exklusivdeal hinter der digitalen Beatles-Revolution. Dem Bericht zufolge werden die Songs "auf allen einschlägigen Streaming-Plattformen" zu hören sein. In der Liste finden sich etwa Spotify, Apple Music, Google Play, Tidal und Amazon Prime Music. Auch Premium Accounts soll es nicht brauchen, um den Katalog der Band von "Love Me Do" bis "Let It Be" hören zu können.

Das Video zum Beatles-Song "Words Of Love" können Sie schon heute bei Clipfish sehen

Bereits vergangene Woche hatte "billboard.com" über ein mögliches Ende des Streaming-Boykotts der Beatles berichtet. Nun verdichten sich also die Anzeichen. Der Zeitpunkt für den Schritt scheint jedenfalls plausibel: 2015 haben die ersten großen Labels erstmals größere Einnahmen aus dem Streaming als aus dem CD-Verkauf gezogen - und das lukrative Weihnachtsgeschäft in den Plattenläden ist an Heiligabend auch vorbei

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.