POLITIK
22/12/2015 01:50 CET | Aktualisiert 22/12/2015 01:54 CET

Russland: Blackbox des abgeschossenen Kampfjets nicht lesbar

Auch Wochen nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets im syrisch-türkischen Grenzgebiet durch die Türkei ist unklar, was genau passiert ist. Die Türkei etwa behauptet, der Jet habe türkischen Luftraum verletzt und Warnungen ignoriert. Russland dementiert.

Die Blackbox des abgeschossenen Flugzeugs hätte nun Klarheit bringen sollen. Doch nach russischen Angaben ist das Gerät so schwer beschädigt, dass es nicht auslesbar sei. Man müsse weitere Spezialisten hinzuziehen.

Die Frage ist, wie glaubwürdig die Darstellung ist. Natürlich können die Angaben stimmen. Allerdings hatte Russland die Situation gegenüber der Türkei sofort derart eskalieren lassen und für einen solchen Vorfall ungewöhnlich heftige Sanktionen verhängt und gegen den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan gekeilt, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass für Russland unliebsame Ergebnisse vertuscht werden sollen.

Lesenswert:

Auch auf HuffPost:

Astrophysiker machen Faktencheck: "Weder Russland noch die Türkei sagen die Wahrheit über den Kampfjet-Abschuss"

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.