POLITIK
22/12/2015 01:47 CET | Aktualisiert 22/12/2015 02:24 CET

Peinliche Umfrage - fast ein Drittel der Republikaner würde "Aladdin" bombardieren

Disney veröffentlichte 1992 den Zeichentrick-Film "Aladdin"
Disney
Disney veröffentlichte 1992 den Zeichentrick-Film "Aladdin"

Eine Umfrage wird unangenehm für die amerikanische Republikaner-Partei. Fast ein Drittel der Anhänger der Republikaner sprachen sich gegenüber "Public Policy Polling" dafür aus, die Stadt Agrabah zu bombardieren. Das Problem dabei: Diesen Ort gibt es nicht - er stammt aus dem 1992 veröffentlichten Disney-Zeichentrickfilm "Aladdin".

Nur 13 Prozent sagten, sie seien gegen eine Bombardierung. 57 Prozent gaben an, sich nicht sicher zu sein. Bei den Demokraten sieht es besser aus: 19 Prozent unter den Anhängern der Partei hätten ein Bombardement von Aladdins Stadt befürwortet, während sich 36 Prozent dagegen aussprachen. Die restlichen 45 Prozent zeigten sich unentschlossen.

Zudem fragte "Public Policy Polling", wie die Befragten Donald Trump sehen. Laut "Guardian" ist er vor allem bei den Republikanern beliebt, die Aladdins Wohnort Agrabah bombardieren wollten. 45 Prozent von ihnen seien für Trump. Doch nur 22 Prozent derer, die Aladdin nicht angreifen wollten, stünden dem Milliardär positiv gegenüber.

Die Umfrage enthüllte noch mehr Erschreckendes. So unterstützen 54 Prozent der befragten Republikaner einen Vorstoß von Präsidentschaftsanwärter Donald Trump, Muslimen die Einreise in die USA zu verbieten. Knapp die Hälfte (46 Prozent) habe sich auch für die Anlegung einer landesweiten Datenbank von Muslimen in den USA ausgesprochen. Ein Viertel aller Befragten wolle den Islam in den USA für illegal erklären.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.