WIRTSCHAFT
22/12/2015 10:48 CET | Aktualisiert 22/12/2015 10:49 CET

Sie plündern Konten: Hacker knacken EC-Karten-System

Getty

Millionen von Kunden bezahlen Tag für Tag bargeldlos - im Supermarkt, an der Tankstelle, am Automaten. Möglich macht es die bewährte EC-Karte: ein vermeintlich sicheres Verfahren mit PIN oder Unterschrift und verschlüsselter Verbindung. Ein Verfahren, das so gut erprobt ist, das nichts schiefgehen kann?

Definitiv nicht. Eine neue Sicherheitslücke gibt großen Anlass zur Sorge: Hacker sind in der Lage, das EC-System zu knacken - und zwar mit ganz simplen Mitteln. Bewiesen haben das Sicherheitsforscher des Berliner Security Research Lab, wie ein Rechercheverbund von "Süddeutsche Zeitung", WDR und NDR berichtet. Die IT-Experten waren in der Lage, die Bezahlgeräte bei Händlern so zu manipulieren, dass sie sich Gutschriften auf ihr eigenes Konto transferieren oder Handyguthaben ausstellen konnten.

Was im kleinen Maßstab als Test für die Sicherheitsstandards des EC-Systems funktioniert, das kann, kriminell verwendet, Milliardenschäden verursachen: Betroffen sind von dem Hack Bezahlgeräte in ganz Deutschland und anderen europäischen Ländern, wie "Zeit Online" berichtet.

Betroffen von dem Hack sind demnach die Händler, die die Geräte bei sich aufstellen - denn die Gutschriften für Betrüger werden von ihrem Konto abgebucht. Möglichkeiten, sich zu wehren, gibt es praktisch keine: Alles, was die Experten brauchten, waren gebrauchte Geräte, das universelle Wartungspasswort eines Anbieters, das im Internet kursiert, und ein paar Computerkommandos - dann konnten sie von fern aus die Kontrolle über fremde EC-Geräte übernehmen.

Kunden, die mit der Karte im Geschäft bezahlen, fallen der Sicherheitslücke nicht zum Opfer. Doch ein Gefühl der Unsicherheit bleibt: Was ist noch möglich, wenn Fremde sich ohne großen Aufwand in die sensiblen Geräte einhacken können?

Auch auf HuffPost:

Hacker melden Erfolg: Anonymous soll IS-Konten mit insgesamt drei Millionen Dollar gesperrt haben

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.