POLITIK
21/12/2015 09:27 CET | Aktualisiert 21/12/2015 13:50 CET

Zwei Sätze reichen ihm: Bischof aus Bayern redet Klartext zur Bedrohung durch Muslime

dpa

Nicht nur der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin glaubt, dass Deutschland sich abschafft. Wie der Bestseller-Autor fürchten sich inzwischen Hunderttausende Deutsche vor einer Islamisierung - die Flüchtlingskrise hat diese Angst noch verstärkt. Ein häufiges Argument der Islamgegner ist dabei, dass die Muslime die christliche Kultur bedrohen würden.

Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, hat nun in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" Klartext über die vermeintliche Bedrohung gesprochen.

In zwei Sätzen sagt er alles über die Angst vor einer Islamisierung in Deutschland und den befürchteten Untergang des christlichen Abendlandes: :

Heinrich Bedford-Strohm hält die Angst vor einer Islamisierung Deutschlands für übertrieben.faz.net/-i98-8bjhc#GEPC;s6

Posted by FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung on Monday, December 21, 2015

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Bouffier optimistisch in der Flüchtlingskrise: "Wir werden kein islamisches Land"