NACHRICHTEN
21/12/2015 03:15 CET | Aktualisiert 21/12/2016 06:12 CET

Prinz Christian vor dem Ertrinken gerettet

Der kleine Prinz hat das Drama gut überstanden.
HRH The Crown Princess of Denmark
Der kleine Prinz hat das Drama gut überstanden.

Der dänische Thronfolger Prinz Christian (10) wäre in Australien beinahe Opfer eines Badeunfalls geworden. Christian wurde an einem Strand der Küstenstadt Gold Coast beim Schwimmen von der Strömung aufs Meer getrieben, wie australische Medien berichten. Zum Glück war Rettungsschwimmer Nick Malcolm rechtzeitig zur Stelle, um den Jungen wieder ans Ufer zu holen.

"Wir haben ihn erwischt bevor die Lage zu ernst wurde, aber er hätte es von alleine nicht mehr zurückgeschafft", erklärte Malcolms Chef Stuart Keay "7 News". Kronprinz Frederik (47) habe sich persönlich bei Malcolm bedankt. Die Rettungsschwimmer hätten nicht gewusst, wen sie da gerettet hatten, bis sie ein Passant über die Identität des kleinen Prinzen aufklärte.

Im Sommer war das dänische Kronprinzenpaar in Hamburg zu Gast. Sehen Sie einen Bericht über den royalen Besuch bei MyVideo

Christian soll das Drama gut verkraftet haben und sich bereits wieder in das Wasser wagen. Prinz Frederik und seine Familie verbringen dieses Jahr die Weihnachtsferien in Australien und verzichten auf die traditionelle Feier mit Königin Margarethe II (75). Die Feiertage wollen sie bei der Familie von Prinzessin Mary (43) auf Tasmanien verbringen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.