ENTERTAINMENT
21/12/2015 08:55 CET | Aktualisiert 21/12/2016 06:12 CET

Anke Engelke wird 50: Ihre frechsten Sprüche

Ladykracher Engelke ist nicht um einen flotten Spruch verlegen.
ddp images
Ladykracher Engelke ist nicht um einen flotten Spruch verlegen.

"Ladykracher", "Ladyland", "Anke Late Night", "Anke hat Zeit" - Anke Engelke hat es in den vergangenen Jahren ohne Zweifel geschafft, sich als Lady im Comedy-Business zu etablieren. Eine beeindruckende Liste an Auszeichnungen begleitet ihre Karriere ebenso wie diverse Rollen in Kino- und Fernsehfilmen. Bekannt gemacht hat sie ihr freches Mundwerk. Heute feiert die deutsche Entertainerin ihren 50. Geburtstag, Zeit einige ihrer Sprüche Revue passieren zu lassen.

Vor allem in ihren Talkshows ließ es die in Kanada geborene Komikerin ordentlich krachen. Manchmal etwas selbstironisch - "Ich habe einen sehr schönen Arsch. Und der ist auch noch sehr groß!"- manchmal bekamen jedoch auch einige ihrer Kollegen im Rampenlicht einen kleinen Denkzettel. Ex-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann zum Beispiel, dem sie unterstellte: "Jürgen Klinsmann bleibt bis zur WM 2006. Dafür bekommt er fünf Millionen Euro - und nach der Vorrunde ein schnelles Fluchtfahrzeug und eine neue Identität". Oder Ex-Spice-Girl Victoria Beckham, die "sich dauernd umoperieren [lässt]. So kann David treu sein - und gleichzeitig das Gefühl haben, er gehe fremd!"

Kann Anke Engelke eigentlich alles? Erfahren Sie es in diesem MyVideo-Clip

Über den Alltag

Alltägliche Geschehnisse analysierte sie ebenso mit Humor. "Der Sommer kam so spät, ich habe mich schon gefragt: Ist er mit der Bahn gekommen?", fragte sie sich beispielsweise. "Man hört soviel über das richtige Verhalten bei Gewitter, zum Beispiel in einem Auto könne einem nichts passieren. Meine Freundin hat das geglaubt - jetzt ist sie schwanger", erzählte sie ein anderes Mal. Auch "Deutsche Kinder haben so viel Taschengeld, in Zukunft gibt es im Kinderkanal am unteren Bildrand ein Laufband mit den Börsenkursen", stammt von ihr - als dreifache Mutter hatte sie auch das sicher schnell herausgefunden. Eine ihrer selbst erdachten Definitionen: "Befriedigung: ein Hochgefühl, das eine Frau empfindet, wenn ihre eigenen Kleider der besten Freundin zu eng geworden sind."

Doch ein Thema scheint Engelke ganz besonders zu beschäftigen: Sex. "Das ö in Vögeln kommt einem nicht gut über die Lippen, finde ich. Das ruft sich nicht gut. Das stöhnt sich nicht gut. Das schreit sich nicht gut!", erzählte sie einmal in einem Interview mit dem Magazin "stern". Deshalb benutze sie lieber ein anderes Wort in ihren Shows. "Ficken ist ein sehr klares Wort mit einer schön schmutzigen Konnotation. Ficken klingt viel schöner als dieses süße Vögeln. Bei Vögeln denke ich an zwitscher, zwitscher, tirili, tirili."

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.