ENTERTAINMENT
20/12/2015 06:15 CET | Aktualisiert 22/12/2015 05:20 CET

Der endgültige Beweis: Helene Fischer ist größenwahnsinnig

Getty
Der endgültige Beweis: Helene Fischer ist größenwahnsinnig

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Helene Fischer ist überall: Sie wirbt für Tchibo, sie ist Stargast in gefühlt jeder Show im deutschen Fernsehen. Und jetzt hat sie mit ihrem Christmas-Album auch noch Weihnachten kommerzialisiert. In so einer Situation kann es schon einmal passieren, dass man sich für Gott hält.

Aber dass Helene Fischer die Bodenhaftung verliert? Ausgerechnet die, ich zitiere aus der Drohmail eines Fans, "schöne Fischerin vom Jennissei"? Undenkbar. Helene Fischer ist doch das bescheidene, fröhliche, tüchtige, strahleblonde, zuckersüße Mädchen von nebenan. Oder?

Nun ja, manchmal fällt es ihr noch schwer, dieser Bescheidenheit Ausdruck zu verleihen. So wie in einem Interview beim Radiosender NDR Info. In der Sendung "Meyer-Burckhardts Frauengeschichten" erzählte Helene Fischer davon, wie sie ihr großes Idol Céline Dion live auf der Bühne gesehen hat.

Als Dion ihren Hit "A new day has come" sang, brach Helene Fischer in Tränen aus. Das wirkt ja zunächst totaaaaal sympathisch, dass sie auch nur Fan ist und einen Star anhimmelt. Wäre da nur nicht dieser Nachsatz, der den Eindruck ein wenig stört:

"Ich habe wirklich so geweint, wie ein Fan nur weinen kann. Und da habe ich später erst begriffen, wie es manchen Fans geht, die mich sehen und erleben."

Das wirkt nicht mehr ganz so dolle sympathisch. Manche würden gar einwenden, der Vergleich mit einem Weltstar, der 230 Millionen Platten verkauft hat, sei vermessen. Und vermutlich würde sich nicht einmal besagter Weltstar zu so einer Äußerung hinreißen lassen.

Da muss also "die schöne Fischerin" noch ein bisschen üben, damit sie nicht nur auf der Bühne den Ton trifft.

Naja. Eigentlich wenig überraschend. Denn es ist ja schon lange offiziell, dass Fischer die nervigste Frau Deutschlands ist:



Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite