POLITIK
20/12/2015 03:54 CET

Berlins Bürgermeister Michael Müller: Kanzlerin verschläft Aufgabe der Integration

dpa

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) verlangt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mehr Engagement für die Integration von Flüchtlingen. "Angela Merkel muss jetzt dringend die Weichen für eine Integration stellen, die gelingt. Hier passiert bisher leider nichts", sagte Müller der "Welt am Sonntag".

"Bisher betreibt die Bundesregierung Krisen-Management, verschläft aber die große Aufgabe der Integration." Es brauche vom Bund gesteuerte und finanzierte Bildungsprogramme für Lehrer, Sprachmittler und Integrationslotsen.

Zugleich verteidigte sich Müller gegen Kritik an den Zuständen bei der Registrierung von Flüchtlingen in Berlin. Seit Monaten stehen am Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) Flüchtlinge teilweise wochenlang tagsüber und nachts in der Warteschlange.

Berlin sei europaweit die Stadt, die die meisten Flüchtlinge unterbringe, erklärte Müller, 70.000 in diesem Jahr. Zwar müsse noch vieles am Lageso verbessert werden. Aber: "Wir haben zusätzliche Zelte aufgebaut, einen Schichtdienst am Wochenende eingerichtet", sagte er. "Gleichzeitig haben wir viel geschafft, von der Unterbringung, über die Registrierung, die sehr gut läuft, bis zur Beschulung der Flüchtlingskinder.

Auch auf HuffPost:

Vor Drittligaspiel Aue gegen Dresden: Fans stören Gedenkminute für Terror-Opfer mit "Merkel muss weg"-Rufen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite