VIDEO
19/12/2015 04:27 CET

Dänemark will Wertsachen von Flüchtlingen beschlagnahmen

Dieser Vorschlag der dänischen Regierung sorgt gerade vor Kritik von allen Seiten: Sie will zukünftig Wertsachen von Flüchtlingen untersuchen und beschlagnahmen. So sollen sich Flüchtlinge ihren Aufenthalt in Dänemark selbst finanzieren. Die dänische Integrationsministerin Inger Stojberg äußerte sich am Freitag auf Facebook zur internationalen Kritik an dem Gesetztesvorschlag.

Es gebe keinen Grund für die Kritik, denn Dänen müssten Besitztümer im Wert von mehr als 1340 Euro auch verkaufen, bevor sie etwa Arbeitslosenhilfe in Anspruch nehmen könnten, schrieb sie dort. Die Ministerin gehört der rechtskonservativen Venstre-Partei an.

Quelle: FOL/Wochit

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Erniedrigender Zwei-Finger-Test: In diesem Land dürfen nur Jungfrauen zur Polizei