VIDEO
19/12/2015 02:50 CET

EU-Ratschef Tusk nennt Camerons Forderungen "inakzeptabel"

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat sich vor dem letzten EU-Gipfel diesen Jahres zu den Reformforderungen des britischen Premiers David Cameron geäußert. Diese seien für ihn in Teilen nicht akzeptabel. Cameron sieht die Erfüllung der Bedingungen allerdings als Voraussetzung für seine Bemühungen, dass Großbritannien in der EU verbleibt.

FOL/Wochit

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Auch auf HuffPost

Ex-Premierminister von Großbritannien: Tony Blair entschuldigt sich für Irak-Krieg - und nimmt Schuld am IS auf sich