ENTERTAINMENT
18/12/2015 11:09 CET | Aktualisiert 18/12/2015 11:12 CET

Sie wurde 18 Jahre wegen ihres Aussehens gemobbt. Ein einzelnes Tattoo ändert alles

Harley Dabbs wurde als Kind Opfer eines Brandes.
Instagram/Harleydearest
Harley Dabbs wurde als Kind Opfer eines Brandes.

Als Harley mit zweieinhalb Jahren Opfer eines Hausbrandes wurde, gaben ihr die Ärzte eine zweiprozentige Überlebenschance. Über 85 Prozent ihrer Haut waren verbrannt, wie man auf diesem Kinderfoto erkennen kann.

For those who are asking ••••••••••••••••••••••• I was in a house fire June 5, 1997. Over 85% of my body was burned. I was in the hospital for at least 3 months. I've been attending Shriners hospital in Cincinnati, OH for 18 years. I can tell you that this has been a rough journey for me. Being looked at differently, being the outcast, the misfit. To being what society doesn't see as normal. I went through a great deal of emotional and physical pain. I still go through the physical pain because I'm still having surgeries. But not so much the emotional pain. It took me a long time to come to terms with myself and the way that I looked, but I finally started to love myself. I still have a ways to go. But nothing is impossible. #burnsurvivor #IAmMoreThan

Ein von harley dabbs (@harleydearest) gepostetes Foto am


Und das ist passiert:

Am 05. Juni 1997 hielt Harley in ihrem Zimmer Mittagsschlaf. Ihre große Schwester schlief im weiter vorne im Haus gelegenen Wohnzimmer, während sich die Eltern im Garten mit Freunden aufhielten.

Als sie plötzlich merkten, dass Rauch aus dem Haus aufstieg, war es für Harley schon fast zu spät. Einer der Freunde der Eltern rannte sofort ins Haus, um die Kinder herauszuholen, konnte aber nur noch bis zu Sierra, der großen Schwester von Harley, durchdringen.

Der Weg in das hintere Zimmer war schon von Rauchschwaden durchsetzt und somit nicht mehr zu durchdringen. Der Vater der beiden Geschwister übergoss sich mit Wasser und durchbrach die Hintertür. Er musste Harley durch die Tür ins Freie werfen, da der Boden bereits begann, einzustürzen.

Harleys Mutter musste ihre Tochter mit Herz-Lungen-Massage am Leben erhalten, bis die Notärzte eintrafen. Nachdem sie bereits in zwei verschiedenen Krankenhäusern abgewiesen wurde, brachte man sie mit einem Helikopter nach Cincinnati in Ohio. Dort verbrachte sie drei ganze Monate im Krankenhaus, darunter auch ihren dritten Geburtstag.

Every scar has a story. 🔥 #burnsurvivor #IAmMoreThan

Ein von harley dabbs (@harleydearest) gepostetes Foto am


Seitdem muss sich die nun 21-Jährige regelmäßig Operationen unterziehen. Sie musste ihr Leben lang mit den Folgen der Hautverbrennung kämpfen. Ganz besonders schlimm sei es während der Schulzeit gewesen, schreibt sie auf ihrem Profil. Sie wurde nicht nur gehänselt und gemobbt, sondern war auch selbst nicht mit ihrem Äußeren zufrieden.

Eines Tages beschloss sie, dass sich das ändern soll. Sie wollte anders über sich selbst denken, damit andere ihrem Beispiel folgten. Und damit sie sich immer an ihren Vorsatz erinnert, ließ sie sich dieses Tattoo stechen:

harley dabbs tattoo

Es ist ein Phoenix, der aus Flammen empor steigt und mit dem Psalm "Ich danke dir dafür, dass ich wundervoll gemacht bin" umschrieben ist.

Auch Harley Dabbs ist wie der Phönix aus den Flammen auferstanden, deshalb ist auch über dem Phönix ihr Geburtsdatum zu sehen.

Seit knapp einem Jahr hat die Studentin nun einen Freund, der zu ihr steht und sie stets, auch in schwierigen Situationen unterstützt. Sie kann nun endlich über den Hass-Kommentare und den negativen Reaktionen stehen, die ihr Erscheinungsbild hervorruft.

I always had hope and faith that I would find the guy that's in all those romantic movies I'm so obsessed with. But...

Posted by Harley Dabbs on Dienstag, 15. Dezember 2015


Auch das Tattoo soll zeigen, dass sie sich selbst als eine Überlebende und Kämpferin sieht. Sie ist stolz auf das, was sie in ihrem Leben erreicht hat und dass sie sich nicht von anderen Menschen hat runterziehen lassen.

Auch auf HuffPost:

Video:

Mobbing: Er wurde sein Leben lang gehänselt. Dann hat eine Kleinigkeit alles verändert

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite