VIDEO
17/12/2015 07:38 CET | Aktualisiert 17/12/2015 07:50 CET

Studie enthüllt alarmierende Wahrheit über dicke Kinder

Übergewichtigkeit bei Grundschulkindern wird oft als harmloser "Babyspeck" abgetan. Doch diese Annahme ist genauso falsch wie gefährlich.

Bernhard Krackhardt vom Gesundheitsamt Frankfurt am Main untersuchte gemeinsam mit der Universitätsklinik Frankfurt die Entwicklung des Gewichts einer Schulklasse von 2011 über einen Zeitraum von zwei Jahren.

Seine Studie, die jetzt im "Bundesgesundheitsblatt" veröffentlicht wurde, zeigt: Wer in der ersten Klasse pummelig ist, wird im Regelfall in der zweiten und dritten Klasse noch mehr zunehmen.

Quelle: FOL

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Forscher warnen vor hohen Emissionen: "Salat umweltschädlicher als Bacon": Sind Vegetarier schuld am Klimawandel?