LIFESTYLE
16/12/2015 13:20 CET | Aktualisiert 17/12/2015 03:50 CET

"Salat ist umweltschädlicher als Bacon": Forscher warnt vor hoher Emission

Vegetarische Speisen gelten als umweltfreundlicher als Fleisch. Weil nicht erst ein Tier mit viel Wasser, Futter - und Medikamente - großgezogen werden muss und dabei viele klimaschädliche Gase ausstößt. Jetzt soll eine Studie der Carnegie Mellon University das Gegenteil beweisen. Zudem rufen die Forscher dazu auf, bei Ernährungsempfehlungen auch an die Auswirkungen auf die Umwelt zu denken.

Forscher warnen vor hohen Emissionen. Sind Vegetarier schuld am Klimawandel? 16.12.15 FOL/Wochit

FOL/Wochit

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Video: Cornflakes, Marmelade, Pesto: Vorsicht! Diese zehn Lebensmittel sind gar nicht vegetarisch

Hier geht es zurück zur Startseite