LIFE
17/12/2015 00:24 CET | Aktualisiert 19/01/2018 19:19 CET

Experten warnen: Ihr habt eure Kinder immer falsch gegurtet

Jeff Rossen wurde klar, dass er jeden Tag seine Kinder in Gefahr gebracht hatte. "Mir ist aufgefallen, dass ich jeden Winter denselben Fehler mache, der sie in Lebensgefahr bringen könnte", sagte der Journalist der amerikanischen Zeitung "USA Today".

Denn er hat seinen Sohn Blake immer mit Winterjacke in den Kindersitz gesetzt und dann fest gegurtet. Rossen war sich sicher, dass Blake so bei Unfällen geschützt sei.

Bis er die Spezialistin Sue Auriemma getroffen hat.

Die Sicherheitsexpertin arbeitet für "Kids and Cars" (Kinder und Autos), einer Non-Profit-Organisation, die sich für mehr Sicherheit für Kinder beim Fahren engagiert. Sue Auriemma zeigte Jeff Rossen in einem Labor, was bei einem Autounfall passieren könnte, wenn das Kind dabei eine Winterjacke trägt.

Da Winterjacken sehr dick sind, zurren die Eltern den Gurt des Kindersitzes nicht fest genug.

Die dicken Polster der Winterjacke verhindern ein korrektes Zuziehen des Gurtes und sind lose, ohne dass die Erwachsenen es bemerken. Das kann dazu führen, dass die Kinder bei einer Vollbremsung unter Umständen aus dem Gurt herausrutschen.

Dies zeigt sie eindrucksvoll an einem Kinder-Dummy in einem Labor, in dem man Auto-Unfälle simulieren kann:

Auch der ADAC in Deutschland warnt vor dieser Gefahr.

Aber was, wenn das Kind friert?

"Dann könnt ihr die Jacke einfach über das Kind legen, wenn es schon im Kindersitz fest gegurtet ist. Oder ihr nehmt eine Decke", sagt Sue Auriemma.

Sie empfiehlt sogar Erwachsenen, im Auto keinen Wintermantel zu tragen.

Auch auf Huffpost:

Unfall-Simulator offenbart: So schmerzvoll kann bereits ein Aufprall bei 8 km/h sein

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite