ENTERTAINMENT
15/12/2015 06:56 CET | Aktualisiert 15/12/2016 06:12 CET

"Star Wars": So war die Weltpremiere der "Episode VII"

Jesse Grant/Getty Images for Disney
Schauspieler Andy Serkis and Ruby Serkis haben auf der Party zu der Weltpremiere von "Star Wars".

Gerade erst ist die Weltpremiere von "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" in Los Angeles über die Bühne gegangen, schon gibt es die ersten Reaktionen auf Twitter und anderen sozialen Netzwerken. Aus der Handlung wird natürlich weiter ein Geheimnis gemacht, erste Eindrücke von dem mit Spannung erwarteten Streifen lassen aber schon darauf schließen, dass sich die Fans auf großes Kino freuen dürfen.

Filmemacher Brett Morgen twitterte beispielsweise nach der Premiere, dass "Das Erwachen der Macht" der beste Blockbuster seit dem Original sein könnte. Matthew Belloni vom "Hollywood Reporter" konnte bei der Vorführung des Films "eine Menge lächelnder Gesichter" ausmachen. "Episch, überwältigend & perfekt" nannte Schauspieler Rainn Wilson den Streifen. "Die Schauspieler waren brillant. JJ killed it", schrieb er auf Twitter über den Regisseur J. J. Abrams.


Einen Trailer zu "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" sehen Sie auf Clipfish

"Nichts von alledem wäre möglich gewesen ohne ... George Lucas"

Auch das US-Branchenportal "Variety" hat nach dem ersten Screening des neuen "Star Wars"-Films schon erste Stimmen eingefangen: "Ich habe alles daran geliebt", wird Schauspielerin Geena Davis nach der Premiere zitiert. "Vor allem Rey" habe sie beeindruckt, sagte sie im Hinblick auf Daisy Ridley, die die Rolle spielt.

Disney-Chef Robert Iger hat dem Bericht nach bei den Feierlichkeiten für "Episode VII" auch einige Worte an "Star Wars"-Erfinder George Lucas gerichtet, der ebenfalls anwesend war: "Nichts von alledem wäre möglich gewesen ohne das Genie, den Mut, das Talent und die Vision einer Person... George Lucas." Lucas hatte sich nach sechs Filmen gegen die Produktion weiterer "Star Wars"-Filme entschieden, Disney hatte daraufhin die Rechte von ihm erworben.

Auch der Regisseur des neuen Streifens, J. J. Abrams, meldete sich zu Wort - und erklärte in Richtung seines Vaters: "Danke, dass du mich mit in 'Star Wars' genommen hast, als ich zehn war. Das war eine sehr gute Entscheidung." Ob sein Streifen auch neue angehende Filmemacher inspirieren kann? "Das Erwachen der Macht" ist ab dem 17. Dezember in den Kinos zu sehen.

Auch auf HuffPost:

Zweiter TV-Spot für „Das Erwachen der Macht“: Diese 60 Sekunden verraten schon 5 Geheimnisse über den neuen „Star Wars“-Film

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite